Einfluss einer perioperativen analgetischen Therapie mit Parecoxib/Valdecoxib und/oder Paracetamol auf das Outcome nach Mammaoperationen

In einer prospektiven randomisierten Doppelblindstudie untersuchten wir den Einfluss einer perioperativen analgetischen Therapie mit Parecoxib bzw. Valdecoxib und/oder Paracetamol auf das Outcome nach Mammaoperationen. 160 Patienten wurden 4 Untersuchungsgruppen zugeteilt (doppelt Verum (Parecoxib/P...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Arndt, Christian
Contributors: Eberhart, Leopold (Prof. Dr.) (Thesis advisor)
Format: Doctoral Thesis
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2010
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:In einer prospektiven randomisierten Doppelblindstudie untersuchten wir den Einfluss einer perioperativen analgetischen Therapie mit Parecoxib bzw. Valdecoxib und/oder Paracetamol auf das Outcome nach Mammaoperationen. 160 Patienten wurden 4 Untersuchungsgruppen zugeteilt (doppelt Verum (Parecoxib/Paracetamol), Parecoxib/Valdecoxib, Paracetemol, Placebo). Die Therapie wurde intraoperativ intravenös begonnen und postoperativ peroral fortgesetzt. Als Rescuemedikation stand Piritramid zur Verfügung. Untersucht wurden verschiedene Aspekte der Patientenzufriedenheit und Lebensqualität (PPP33 und SF-12 Fragebogen), postoperativer Opioidverbrauch und aufgetretene unerwünschte Wirkungen. Es zeigte sich in allen Gruppen eine vergleichbar hohe Patientenzufriedenheit bei insgesamt niedrigem Schmerzniveau und postoperativem Opioidverbrauch. Unterschiede im Opioidverbrauch waren nicht signifikant, auch hinsichtlich der aufgetretenen unerwünschten Wirkungen gab es keine Unterschiede. Die Kombination von Paracetamol und Parecoxib/Valdecoxib zeigte keinen Vorteil gegenüber der Gabe der Einzelsubstanzen.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2010.0581