Hochvalente HÄM-Kofaktoranaloga und ihr Einbau in Apoproteine

Gegenstand der vorliegenden Arbeit war die Entwicklung und Präparation von künstlichen Metallocorrol-Protein-Hybridverbindungen. Da Corrole Metalle in formal hohen Oxidationsstufen stabilisieren können, könnten dem Protein durch ihren Einbau neue und ungewöhnliche Reaktivitäten verliehen werden. Von...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Brégier, Fréderique M.
Contributors: Bröring, Martin (Prof. Dr.) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2009
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Gegenstand der vorliegenden Arbeit war die Entwicklung und Präparation von künstlichen Metallocorrol-Protein-Hybridverbindungen. Da Corrole Metalle in formal hohen Oxidationsstufen stabilisieren können, könnten dem Protein durch ihren Einbau neue und ungewöhnliche Reaktivitäten verliehen werden. Von besonderem Interesse waren hierbei potentielle Anwendungen in der Sensorik sowie in der Katalyse.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2009.0077