Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:Qualitative und quantitative Verknüpfung von Fachwissen, Fachdidaktik und Schulpraxis in der ersten Phase der fachdidaktischen Biologielehrerbildung : empirische Untersuchung zu Qualität und Nachhaltigkeit der Biologielehrerausbildung in der ehemaligen DDR
Autor:Lange, Marion
Weitere Beteiligte: Beck, Lothar A. (Prof. Dr.)
Veröffentlicht:2018
URI:https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2018/0115
DOI: https://doi.org/10.17192/z2018.0115
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2018-01151
DDC: Biowissenschaften, Biologie
Titel(trans.):Qualitative and Quantitative Connection of Content Knowledge, Fachdidaktik and Practical Courses at School in Pre-service Biology Teacher Education : empiracal Study on Quality and Sustainability of Biology Teacher Training in the Former German Democratic Republic
Publikationsdatum:2019-12-12
Lizenz:https://rightsstatements.org/vocab/InC-NC/1.0/

1. Daten
Dokument

Schlagwörter:
DDR, Fachdidaktik Biologie, Lehrerbildung, GDR, teacher training, professionalisation, Fachdidaktik Biology, Professionalisierung

Zusammenfassung:
Ausgehend von den durchschnittlich besseren Ergebnissen ostdeutscher Schüler_Innen im Vergleich zu westdeutschen Schüler_Innen im Fach Biologie (vgl. z.B. IQB-Ländervergleich 2012, PISA-Studie 2015) und unter der Annahme einer Wirkkette – Lehrerbildung-Lehrerhandeln-Schülerleistung (Cramer 2012), war es sinnvoll, die Lehrerbildung in der ehemaligen DDR in den Blick zu nehmen. Das methodologische Vorgehen in dieser Untersuchung stellt eine Triangulation (Flick 1999) von qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden dar. Zunächst wurden Dokumente zur fachdidaktischen Biologielehrerausbildung in der ehemaligen DDR analysiert. So konnten Schwerpunkte für einen Interviewleitfaden herausgearbeitet werden. Die erhobenen Interviews mit Biologielehrkräften, die in der ehemaligen DDR studiert haben und heute noch unterrichten, wurden mit der Qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring (2010, 2016) ausgewertet. Auf der Grundlage der identifizierten Kategorien wurden die Items des Fragebogens entwickelt. 370 gültige Fragebögen konnten statistisch ausgewertet werden. Im Rahmen dieser Untersuchung wurden Aspekte sowohl strukturell-organisatorischer als auch inhaltlicher Natur hinsichtlich der Verknüpfung des Fachwissens, des fachdidaktischen Wissens und der Anwendung in der Schulpraxis bestimmt, die sich nachhaltig auf das fachdidaktische Professionswissen von Biologielehrkräften auswirken. Diese Aspekte lassen sich gewinnbringend in die heutige universitäre Lehrerbildung implementieren. Zudem wurde auf der Grundlage dieser Studie eine Weiterentwicklung eines Modells von Park & Oliver (2008 ) zum fachdiaktischen Wissen in der Biologie vorgenommen. Cramer, C. (2012): Entwicklung von Professionalität in der Lehrerbildung. Empirische Befunde zu Eingangsbedingungen, Prozessmerkmalen und Ausbildungserfahrungen Lehramtsstudierender. Bad Heilbrunn: Klinkhardt Flick, U. (1999): Qualitative Forschung. Theorie, Methoden, Anwendung in Psychologie und Sozialwissenschaften. 4. Aufl. Reinbek: Rowohlt Mayring, P. (2010): Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. 11. Aufl. Weinheim: Beltz Mayring, P. (2016): Einführung in die Qualitative Sozialforschung. 6. Aufl. Weinheim: Beltz Park, S., Oliver, J.S. (2008): Revisiting the Conceptualisation of Pedagogical Content Knowledge (PCK): PCK as a Conceptual Tool to Understand Teachers as Professionals. Res. Sci. Educ. 38 (3), pp. 261–260. DOI: 10.1007/s11165-007-9049-6.

Summary:
This investigation focuses on the implementation of pedagogical content knowledge (PCK) in Biology teacher education as a key stone for the development of professional knowledge at university. Pupils’ learning outcomes in international tests such as the IQB1-study 2012 (Pant et al. 2013) and Programme for International Student Assessment (PISA, OECD 2016) have revealed that students from East German provinces achieve better results than their West German counterparts in Biology. Given a relation between – teacher education - teacher activity in the classroom - pupils’ learning outcomes – there might have been a difference in the teacher education at universities in the former German Democratic Republic (GDR), which has a positive effect on pupils’ learning outcomes. Therefore, an analysis of documents related to preservice teacher education at universities of the former GDR has been undertaken. The analysis proves that the scientists of Fachdidaktik Biology in the former GDR had developed a theoretical framework of PCK in Biology which was successfully integrated into the course curriculum of pre-service Biology teachers. Interviews with in-service Biology teachers and a survey developed based on categories extracted from these interviews were conducted. These investigations have shown that three key elements are highly rated by today’s in-service teachers of Biology: The implementation of the PCK framework in connection with CK, interlinked with reflected practical courses at school in pre-service Biology teacher education. Findings are discussed in relation to the current discussions concerning PCK and pre-service teacher education. The described implementation is suggested to constitute a viable means of improving the sustainability of Biology teacher education. Based on the findings presented here the PCK-Model developed by Park & Oliver (2008) in terms of “Knowledge of Instructional Strategies and Representations for Teaching Science” was extended here laying the focus on teaching Biology. 1 Institut für Qualitätsentwicklung


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten