Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:Untersuchung von Wheezing bei unspezifischer bronchialer Provokation
Autor:Stark, Imina Margarethe
Weitere Beteiligte: Koehler, U. (Prof. Dr. med. )
Veröffentlicht:2010
URI:https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2010/0396
DOI: https://doi.org/10.17192/z2010.0396
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2010-03962
DDC:610 Medizin, Gesundheit
Titel(trans.):Analysis of wheezing during unspecific bronchial provocation
Publikationsdatum:2010-08-02
Lizenz:https://rightsstatements.org/vocab/InC-NC/1.0/

Dokument

Schlagwörter:
Lungenauskultation, unspecific bronchial provocation, unspezifische bronchiale Provokation, Obstruktion <Medizin>, Wheezing, wheezing, lung auscultation, respiratory sounds

Zusammenfassung:
Wheezing (Giemen) stellt ein Auskultationsphänomen dar, welches bei Patienten mit bronchialer Obstruktion zu finden ist. Hinsichtlich der Erkrankungsentitäten ist vor allem das Asthma bronchiale von grösster Relevanz. Fragestellung Die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit war es, Wheezing in Abhängigkeit der Zunahme bronchialer Obstruktion zu objektivieren. Im Speziellen war die Fragestellung, ob es bei der unspezischen Provokationstestung mit Methacholin in Abhängigkeit des Anstieges des Atemwegswiderstandes zum Auftreten von Wheezing kommt. Material und Methoden Bei 25 Patienten mit Asthma bronchiale bzw. hyperreagiblem Bronchialsystem, davon 7 Frauen und 18 Mäanner (Alter 43 / 18 Jahre), wurde eine unspezi- sche Provokationstestung mit Methacholin nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie durchgeführt. Jeweils im Anschluss an die verschiedenen Titrationsstufen der Provokation wurden lungenfunktionsanalytische Messungen sowie Aufzeichnungen der Lungengeräusche durchgeführt. Die Geräusche wurden aufgezeichnet und anschliessend mit dem Lungenfunktionsstatus verglichen. Ergebnisse Bei 9 von 25 Patienten (36%) konnte Wheezing gefunden werden. Bei 5 Patienten war Giemen bereits in Ruhe nachzuweisen, bei 4 Patienten war diese erst unter Provokation der Fall. Nach Broncholyse war Wheezing bei keinem der 9 Patienten mehr objektivierbar. Der Schwellenwert des Atemwegswiderstandes, ab dem unter Provokation wheezing nachgewiesen werden konnte, betrug sRtot =2,0kPa/l/s. Bei den nicht wheezenden Patienten fand sich bei 8 von 16 Patienten ein Überschreiten des sRtot von 2,0kPa/l/s, ohne dass Wheezing auftrat. Auällig war ein signikant steilerer Anstieg des Atemwegswiderstandes unter Provokation der Patienten mit Wheezing im Vergleich zu Patienten ohne Wheezing. Diskussion Wenngleich beidseitiges Wheezing immer als Zeichen einer bronchialen Obstruktion zu werten ist (eigene Untersuchungen), so belegt unsere Untersuchung, dass aus dem Anstieg des spezischen Atemwegswiderstandes nicht obligat auf das Auftreten von Wheezing geschlossen werden kann.

Summary:
Wheezing is a lung sound phenomenon observed during bronchial obstruction. Here, bronchial asthma is most relevant. Issues Aim of the present thesis was to detect wheezing during provoked bronchial obstruction. Further it was questioned if the occurrence of wheezing leads to higher specic airway resistance and, vice versa, if a increasing specic airway resistance leads to wheezing. Materials and Methods For 25 patients, 7 female and 18 male (age 4318a), with bronchial asthma or a hyper-responsive bronchial system methacholine provocation tests according to the guidelines of the German Society of allergology and clinical immunology were conducted. After each provocation level lung function parameters were measured. The lung sounds were recorded and subsequently the results were compared with measured lung function parameters. Results For 9 out of 25 patients wheezing was observed. Wheezing was found for 5 patients without provocation and for 4 patients after provocation. Non of the patients ever showed wheezing after broncholysis. The threshold of the specic airway resistance for the occurrence of wheezing is sRtot = 2,0kPa/l/s. In the group of non-wheezing patients no wheezing was found for 8 out of 16 Patients even though the sRtot did exceed 2,0kPa/l/s. For patients with wheezing a signicant steeper increase of the specic airway resistance in comparison with the group of non-wheezing patients is found. Discussion Although double-sided wheezing is always an indication for a bronchial obstruction (own investigations), the results presented here prove the specic airway resistance is not suited to predict the occurrence of wheezing.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten