Untersuchungen zur Biofilmbildung bei MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) - Zusammenhang zwischen Biofilmbildung und klinischen Parametern

Mittels des Zellkutlurplatten-Adhärenztests wurde die Fähigkeit von MRSA auf Biofilmbildung untersucht. Zusätzlich wurde versucht, eine Quantifizierung der Biofilmbildung zu objektivieren und in geeignete Gruppen zu unterteilen. Für MRSA als einen der bedeutendsten Krankenhaus-assoziierten Krankhe...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Reidel, Daniel
Contributors: Mutters, Reinier (Prof. Dr.) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2008
Hygiene u. Med. Mikrobiologie mit Medizinaluntersuchungsamt
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Mittels des Zellkutlurplatten-Adhärenztests wurde die Fähigkeit von MRSA auf Biofilmbildung untersucht. Zusätzlich wurde versucht, eine Quantifizierung der Biofilmbildung zu objektivieren und in geeignete Gruppen zu unterteilen. Für MRSA als einen der bedeutendsten Krankenhaus-assoziierten Krankheitserreger konnte in der vorliegenden Arbeit die Fähigkeit zur Biofilmbildung nachgewiesen werden. Weiterhnin konnte gezeigt werden, dass die Stärke der Biofilmbildung mit verschiedenen Faktoren zusammenhängt. So konnte nachgewiesen werden, dass Fremdkörper-assoziierte Infektionen auch bei MRSA mit einer durchschnittlich höheren Biofilmbildung einhergeht als Infektionen anderer Art und einfacher Besiedlung. Eine Einteilung in Gruppen der Biofilmstärke hingegen war aufgrund der fehlenden Standadisierung und der sehr heterogenen Datenlage in der Literatur nicht möglich.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2008.0687