Konzeption und Evaluation eines Stresspräventionstrainings für Jugendliche

Ziel dieser Studie ist die Entwicklung eines Stresspräventionsprogramms für das Jugendalter zur Durchführung im Schulsetting. Da Stress bereits im Kindes- und Jugendalter eine bedeutende Rolle spielt, soll erreicht werden, dass frühzeitig ein angemessenes Bewältigungspotential aufgebaut wird. Auf de...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Beyer, Anke
Contributors: Lohaus, Arnold (Prof. Dr.) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2005
Psychologie
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Ziel dieser Studie ist die Entwicklung eines Stresspräventionsprogramms für das Jugendalter zur Durchführung im Schulsetting. Da Stress bereits im Kindes- und Jugendalter eine bedeutende Rolle spielt, soll erreicht werden, dass frühzeitig ein angemessenes Bewältigungspotential aufgebaut wird. Auf dem Hintergrund einer bereits durchgeführten Bedarfsanalyse wurde ein Programm realisiert, dessen Basismodul auf einem Problemlöseansatz beruht und das um weitere Programmmodule zu Kognitionen, zur sozialen Unterstützung sowie zu Entspannung und Zeitmanagement ergänzt werden kann. In einer Evaluationsstudie wurde das Stresspräventionstraining mit 461 Schülern der Klassen 8 und 9 (18 Trainingsklassen) durchgeführt, wobei jeweils das Basismodul zum Problemlösen mit einem der drei Zusatzmodule kombiniert wurde. Den drei Trainingsbedingungen wurde eine Kontrollgruppe ohne Trainingsteilnahme gegenübergestellt (339 Schüler aus 14 Kontrollklassen). Als Ergebnis zeigten sich deutliche Wissensverbesserungen sowie Veränderungen der Bewertung von stresserzeugenden Situationen und des Bewältigungsverhaltens, die über einen Zeitraum von mindestens zwei Monaten stabil blieben.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2006.0109