Die Verstärkung der Frühphasereaktion des allergischen Asthma bronchiale durch den Nervenwachstumsfaktor NGF

Die allergische Frühphasereaktion, ein Kennzeichen des allergischen Asthma bronchiale, wird verursacht durch eine Allergen- und Immunglobulin E (IgE)- abhängige Mediatorfreisetzung aus Mastzellen. Es konnte bereits gezeigt werden, dass der Nervenwachstumsfaktor NGF (engl: Nerve Growth Factor) zu...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Meents, Nina
Beteiligte: Renz, Harald (Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2006
Medizin
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Die allergische Frühphasereaktion, ein Kennzeichen des allergischen Asthma bronchiale, wird verursacht durch eine Allergen- und Immunglobulin E (IgE)- abhängige Mediatorfreisetzung aus Mastzellen. Es konnte bereits gezeigt werden, dass der Nervenwachstumsfaktor NGF (engl: Nerve Growth Factor) zu der akuten Atemwegsentzündung des allergischen Asthma bronchiale beiträgt. Diese Studie untersucht die Rolle des NGF in der allergischen Frühphasereaktion an einem etablierten Mausmodell der allergischen Atemwegsentzündung. Es zeigte sich, dass die Behandlung von sensibilisierten und aerosolisch provozierten BALB/c-Mäusen mit dem blockierenden Antikörper anti-NGF sowohl die allergische Frühphasereaktion verhindern als auch die Atemwegsentzündung unterdrücken konnte. Außerdem wurden transgene Mäuse mit lokal konstitutiver NGF-Überproduktion in den Atemwegen (clara cell secretory protein promotor (CCSP-)NGF-tg) eingesetzt und mit wildtyp Mäusen (NGF-wt) verglichen. Bei sensibilisierten und provozierten CCSP-NGF-tg Mäusen waren, im Gegensatz zu den NGF-wt Mäusen, allergische Frühphasereaktion und Atemwegsentzündung verstärkt, sowie die Serotoninspiegel in den Atemwegen erhöht. Ein Unterschied in IgE-Serumspiegeln war nicht zu erkennen. Weiterhin entwickelten CCSP-NGF-tg Mäuse eine erhöhte sensorische Atemwegsreagibilität auf die Inhalation des Nervenstimulanz Capsaicin, was eine NGF-vermittelte Wirkung auf die neuronale Plastizität demonstriert. Im Gegensatz hierzu hatte weder eine Behandlung mit NGF noch mit anti-NGF eine Wirkung auf die Methacholin-induzierte Atemwegsreaktivität, was einen fehlenden Effekt von NGF auf die glatten Muskelzellen der Atemwege verdeutlicht. Diese Daten zeigen beweisen eine funktionelle Rolle von NGF in der Entwicklung der allergischen Frühphasereaktion in Atemwegen und Lunge.