Kernmorphometrie und AgNOR-Analyse bei der Follikulären Neoplasie der Schilddrüse

Die Differentialdiagnose der follikulären Schilddrüsenneoplasie ist selbst histologisch oft problematisch, da sich benigne und maligne Befunde histologisch ähneln. In der vorliegenden Studie wird in der Kombination der Methoden der AgNOR-Analyse und der Kernmorphometrie an einer bisher nicht untersu...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Buschendorf, Ina
Contributors: Zielke, A. (Dr.) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2004
Operative Medizin
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Die Differentialdiagnose der follikulären Schilddrüsenneoplasie ist selbst histologisch oft problematisch, da sich benigne und maligne Befunde histologisch ähneln. In der vorliegenden Studie wird in der Kombination der Methoden der AgNOR-Analyse und der Kernmorphometrie an einer bisher nicht untersuchten Fallzahl und großen Auswahl von Meßparameter eine gute Methode vorgestellt, die Differentialdiagnose bereits auf Ebene der einzelnen Zelle zu stellen und dem Patienten damit ggf. einen risikoreichen Zweiteingriff zu ersparen.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2004.0708