beta-NMR Experimente an adsorbierten 8Li unter Verwendung eines Linux basierten Echtzeit-Datenaufnahmesystems

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden beta-NMR Experimente an adsorbierten 8Li auf zwei unterschiedlichen Oberflächen durchgeführt. Dabei gliedert sich die Dissertation im Wesentlichen in vier Teilbereiche: 1. Einer Beschreibung der Apparatur, an der die Experimente durchgeführt wurden. 2....

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Kühlert, Oliver
Beteiligte: D. Fick (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2003
Physik
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden beta-NMR Experimente an adsorbierten 8Li auf zwei unterschiedlichen Oberflächen durchgeführt. Dabei gliedert sich die Dissertation im Wesentlichen in vier Teilbereiche: 1. Einer Beschreibung der Apparatur, an der die Experimente durchgeführt wurden. 2. Aufgrund technischer Probleme mit dem bestehenden Datenaufnahmesystem wurde ein neues System entworfen und implementiert. Es setzt auf einer Echtzeit tauglichen Variante des Betriebssystem-Kerns Linux auf und benutzt zur grafischen Darstellung und Datenauswertung das Framework ROOT der cernlib. In dem entsprechenden Abschnitt der Dissertation wird die grundlegende Architektur des neuen Datenaufnahmesystems beschrieben und am Beispiel der thermischen Desorptionsspektroskopie genauer auf die in Echtzeit ausgeführten Messprozesse eingegangen. 3. Mit 8Li adsorbiert auf der wassersto terminierten Silicium(111) Oberfläche wurden beta-NMR Experimente mit jeweils entgegengesetzter Polarisationsrichtung durchgeführt. Zwischen den NMR-Resonanzkurven der jeweils zugehörigen Polarisationsrichtungen ergibt sich eine Frequenzverschiebung nahe Null. Daher müssen auch die Komponenten des statische Feldgradienten des Lithium-Bindungselektrons am Kernort einen Wert nahe Null annehmen. Mittels eines einfachen Punktladungmodells des Bindungselektrons wird gezeigt, dass das adsorbierte Lithium-Atom eine Bindung zu den Silicium-Atomen des Kristalls, nicht aber zu den adsorbierten Wasserstoff-Atomen eingeht. 4. Es werden Modelle zur Diffusion von 8Li auf der glatten Ruthenium-Oberfläche vorgestellt und die Theorie auf gestufte Oberflächen mit bestimmter Stufendichte erweitert. Die Ergebnisse der dazu durchgeführten Experimente mit der Ru(001)- und der Ru(109)-Oberfläche müssen aufgrund starker Verunreinigungen durch das im Restgas der Apparatur vorhandene Koh