„Nur wer entspannen kann, kann auch arbeiten“. Diskurse über die psychische Gesundheit von Arbeitnehmer_innen. Eine Studie aus kulturwissenschaftlicher Perspektive

Die Magisterarbeit gibt einen Einblick in das diskursive Feld, das sich zwischen Arbeit und Gesundheit aufspannt. Mittels eines diskursanalytischen Zugangs wird hierbei der Frage nachgegangen, wie in der gegenwärtigen öffentlichen Diskussion über die psychische Gesundheit von Arbeitnehmer_ innen ges...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Online-Schriften aus der Marburger kulturwissenschaftlichen Forschung und Europäischen Ethnologie (Band 8)
Main Author: Cimbora, Julia
Contributor: MakuFEE e. V. – Förderverein der Marburger kulturwissenschaftlichen Forschung und Europäischen Ethnologie (Issuing body)
Format: Book
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2017
Europäische Ethnologie / Kulturwissenschaft
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Die Magisterarbeit gibt einen Einblick in das diskursive Feld, das sich zwischen Arbeit und Gesundheit aufspannt. Mittels eines diskursanalytischen Zugangs wird hierbei der Frage nachgegangen, wie in der gegenwärtigen öffentlichen Diskussion über die psychische Gesundheit von Arbeitnehmer_ innen gesprochen wird. Dazu werden drei Serien medialer Produkte auf ihre „wahren Aussagen“ und deren Produktion hin untersucht und anhand der exemplarischen Analyse jeweils eines Textes der Gruppe dargelegt. Vor dem Hintergrund des foucaultschen Biomacht-Konzeptes wird das so freigelegte Macht-Wissen in Form von Aussagen über Gesundheit, Psyche, Körper und Selbstsorge benannt und in einen theoretischen wie gesellschaftlichen Kontext gestellt.
Physical Description:150 Pages
ISBN:978-3-8185-0532-5
DOI:https://doi.org/10.17192/es2017.0007