Forschungsstand zur Analyse von Diagnosekompetenz in der Lehrerbildung

In diesem Kapitel wird der Forschungsstand zur Diagnosekompetenz in der Lehr-erbildung näher erläutert. Mit Verweis auf die neuen Ausbildungsanforderungen im Zeichen der New Governance zeigen die Autorin und der Autor diagnosekompe-tenzbezogene Forschungsbedarfe auf, die sie v.a. soziologisch und pr...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Professionalisierung und Diagnosekompetenz (Band I.3)
Main Authors: Dirks, Una, Hansmann, Wilfried
Format: Book Chapter
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2012
Erziehungswissenschaft
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:In diesem Kapitel wird der Forschungsstand zur Diagnosekompetenz in der Lehr-erbildung näher erläutert. Mit Verweis auf die neuen Ausbildungsanforderungen im Zeichen der New Governance zeigen die Autorin und der Autor diagnosekompe-tenzbezogene Forschungsbedarfe auf, die sie v.a. soziologisch und professionstheo-retisch begründen. Vor diesem Hintergrund präsentieren sie Forschungsergebnisse und formulieren Forschungslücken, die v.a. im Schnittfeld von Lehrerprofessionali-tät und Diagnosekompetenz liegen. Darüber hinaus finden Arbeiten zur Bedeutung fallbasierter Diagnosen für professionelles (Lehrer-) Handeln Berücksichtigung. Der letzte Abschnitt befasst sich mit einigen Kritikpunkten zu psychometrischen – mit soziologischen Standards inkompatiblen – Kompetenzmodellierungen.
DOI:https://doi.org/10.17192/es2012.0014