Forschungsstand zur Analyse von Diagnosekompetenz in der Lehrerbildung

In diesem Kapitel wird der Forschungsstand zur Diagnosekompetenz in der Lehr-erbildung näher erläutert. Mit Verweis auf die neuen Ausbildungsanforderungen im Zeichen der New Governance zeigen die Autorin und der Autor diagnosekompe-tenzbezogene Forschungsbedarfe auf, die sie v.a. soziologisch und pr...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Autoren: Dirks, Una, Hansmann, Wilfried
Format: Buchkapitel
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2012
Erziehungswissenschaft
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Zusammenfassung:In diesem Kapitel wird der Forschungsstand zur Diagnosekompetenz in der Lehr-erbildung näher erläutert. Mit Verweis auf die neuen Ausbildungsanforderungen im Zeichen der New Governance zeigen die Autorin und der Autor diagnosekompe-tenzbezogene Forschungsbedarfe auf, die sie v.a. soziologisch und professionstheo-retisch begründen. Vor diesem Hintergrund präsentieren sie Forschungsergebnisse und formulieren Forschungslücken, die v.a. im Schnittfeld von Lehrerprofessionali-tät und Diagnosekompetenz liegen. Darüber hinaus finden Arbeiten zur Bedeutung fallbasierter Diagnosen für professionelles (Lehrer-) Handeln Berücksichtigung. Der letzte Abschnitt befasst sich mit einigen Kritikpunkten zu psychometrischen – mit soziologischen Standards inkompatiblen – Kompetenzmodellierungen.