Von der Wahren Kirche was und wo sie sey von ihren Eigenschafften und Kennzeichen auch Was die Geist- und Weltliche Obrigkeiten für Recht über sie haben [...]

Layoutgetreues Digitalisat der Ausg.: [S.l.], 1709 Standort: Universität Marburg, Bibliothek Religionswissenschaft <4/510> Signatur: 469 Bemerkungen: Darin: Anhang: Nachdem vorstehendes Tractätlein schon gantz verfertiget gewesen ist dem Autori nachfolgender Discours zu Handen gekommen. Wei...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Metternich, Wolf von
Format: Buch
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 1709
Schlagworte:
Online Zugang:DFG-Viewer
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Layoutgetreues Digitalisat der Ausg.: [S.l.], 1709 Standort: Universität Marburg, Bibliothek Religionswissenschaft <4/510> Signatur: 469 Bemerkungen: Darin: Anhang: Nachdem vorstehendes Tractätlein schon gantz verfertiget gewesen ist dem Autori nachfolgender Discours zu Handen gekommen. Weilen nun darinn das Achte Capitel dieses Tractätleins dadurch ferner erläutert und bewehret wird; und solche einzele Bogen nach weniger Zeit nicht mehr zu haben sind: als hat man vor gut befunden solchen hie beyzudrucken. S. K. Antwort auf eine doppelte Frage: I. Was zu halten sey von der Absonderung der Bösen von den Guten? II. Was zu halten sey von der Absonderung der Guten von den Bösen?. - Vollständiger Titel: Von der Wahren Kirche was und wo sie sey von ihren Eigenschafften und Kennzeichen auch Was die Geist- und Weltliche Obrigkeiten für Recht über sie haben: Wobey überall das rechtschaffene Wesen so in Jesu ist gewiesen und bewehret wird Zur Bevestigung und Beruhigung der Gemüther in diesen ungewissen Zeiten. Matth. 24 23. 24. 26. So alsdann jemand zu euch wird sagen: Siehe hier ist Christus oder da so sollet ihrs nicht glauben etc. etc. etc. Luc. 17 20. 21. Denn das Reich GOttes kommt nicht mit äußerlichen Geberden. Man wird auch nicht sagen: Siehe hie oder da ist es; Denn das Reich GOttes ist inwendig in euch (Bibliothek Wittgenstein)
DOI:https://doi.org/10.17192/eb2014.0264