Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel: Regulierung von Immun- und Reparaturprozessen am pulmonalen Atemwegsepithel durch Adrenomedullin in Bezug auf Asthma bronchiale
Autor: Welz, Hanna
Weitere Beteiligte: Renz, Harald (Prof. Dr. med.)
Erscheinungsjahr: 2017
URI: https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2017/0013
DOI: https://doi.org/10.17192/z2017.0013
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2017-00133
DDC: 610 Medizin, Gesundheit
Titel(trans.): Influence of adrenomedullin on the regulation of immune and repair processes of the pulmonary airway epithelium in relation to bronchial asthma

Dokument

Schlagwörter:
Asthma, Adrenomedullin, Epithel, Wundheilung, Entzündung, Asthma, Adrenomedullin, Epithelium, Wound Repair, Inflammation

Zusammenfassung:
Promotion aus der Abteilung für Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik // Das Atemwegsepithel von Asthmatikern ist von Grund auf in seiner Struktur und Funktion beeinträchtigt und reagiert auf eine Vielzahl inhalatorischer Reize empfindlicher als gesundes Epithel. Aus noch unbekannten Gründen ist auch die Expression des körpereigenen regulatorischen Peptids Adrenomedullin (AM) im Atemwegsepithel vermindert. Ziel dieser experimentellen Doktorarbeit war, die Rolle von AM bei Entzündungs- und Wundheilungsprozessen im humanen Atemwegsepithel darzulegen und die Bedeutung der verminderten epithelialen AM-Expression beim Asthma zu untermauern. Tatsächlich bewirkte AM in den In-Vitro-Versuchen mit den humanen Atemwegsepithelzelllinien HBEC und A549 eine signifikante Beschleunigung von Wundheilungsprozessen, während es jedoch keinen Einfluss auf die Expression von Zytokinen oder Adhäsionsmolekülen hatte. Die Ergebnisse stehen in Einklang mit weiteren Daten unserer Arbeitsgruppe, welche am akuten Ovalbumin-Mausmodell allergischer Atemwegsentzündung eine signifikante Verringerung von Atemwegshyperreagibilität und Plasmaextravasation durch intranasale AM-Applikation zeigen, bei fehlendem Einfluss auf entzündliche Marker in Serum und bronchoalveolärer Lavage der Mäuse (Hagner H, Welz H, Kicic A, et al. (2012): Suppression of adrenomedullin contributes to vascular leakage and altered epithelial repair during asthma. Allergy 67:998-1006). In Zusammenhang mit zahlreichen weiteren in der Dissertation diskutierten Literaturergebnissen zeigen unsere Daten, dass AM einen vielversprechenden neuen Angriffspunkt beim Asthma bronchiale bietet. Seine Applikation könnte zunächst innerhalb klinischer Studien am Asthmapatienten geprüft werden.

Summary:
This dissertation was conducted in the Department of Clinical Chemistry and Molecular Diagnostics // The asthmatic airway epithelium is fundamentally abnormal in structure and function and reacts more sensitively to a variety of airway components. One difference is a reduced epithelial expression of the endogenous regulatory peptide adrenomedullin (AM), for reasons yet unknown. In regard of AM as a potential new therapeutic target in bronchial asthma, the aim of this doctoral thesis was to determine the role of AM in inflammatory and wound healing processes of the human airway epithelium. In vitro examinations of immortalized human bronchial epithelial (HBE) and alveolar A549 cells showed that AM significantly accelerates wound closure and cell migration but leaves no impact on the levels of cytokines or cell adhesion molecules. The results match further data of our working group which show unchanged levels of inflammatory markers in serum and bronchoalveolar lavage after intranasal application of AM in an acute OVA mouse model of allergic airway, while hyperreagibility and plasma extravasation of the airway mucosa are significantly reduced (Hagner H, Welz H, Kicic A, et al. (2012): Suppression of adrenomedullin contributes to vascular leakage and altered epithelial repair during asthma. Allergy 67:998-1006). Regarding this data in conjunction with further publications discussed within the dissertation, AM offers a promising new therapeutic target in bronchial asthma. Its application should be further evaluated in asthmatic patients within clinical studies.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten