Die DAG/OAG-Sensitivität des TRPC5 in HEK293- und HT22-Zellen

Der TRPC5 wird anders als bisher bekannt unter bestimmten Einflüssen durch DAG und sein Analogen OAG aktivierbar. Dabei spielen die Aktivität der Proteinkinase C sowie die Bindung an NHERF und das Vorhandensein von PIP2 eine Rolle. Die DAG-Sensitivität kann sowohl im heterologen Modell in HEK293-Zel...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Philipp, Maximilian
Beteiligte: Plant, Timothy (Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2016
Pharmakologie und Toxikologie
Schlagworte:
TRP
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Der TRPC5 wird anders als bisher bekannt unter bestimmten Einflüssen durch DAG und sein Analogen OAG aktivierbar. Dabei spielen die Aktivität der Proteinkinase C sowie die Bindung an NHERF und das Vorhandensein von PIP2 eine Rolle. Die DAG-Sensitivität kann sowohl im heterologen Modell in HEK293-Zellen, als auch bei endogener Expression in HT22-Zellen gezeigt werden. Somit ist DAG der wahrscheinliche second messenger bei einer Rezeptoraktivierung des TRPC5.
Beschreibung:144 pages.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2016.0545