Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel: Komplimenterwiderungsstrategien im Bulgarischen und Deutschen
Autor: Dimova, Dimka Stoianova
Weitere Beteiligte: Albert, Ruth (Prof. Dr.)
Veröffentlicht: 2014
URI: https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2014/0373
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2014-03730
DOI: https://doi.org/10.17192/z2014.0373
DDC: Sprachwissenschaft, Linguistik
Titel(trans.): Compliment Response Strategies in Bulgarian and German
Publikationsdatum: 2014-07-31
Lizenz: https://rightsstatements.org/vocab/InC-NC/1.0/

Dokument

Schlagwörter:
Sprechakt, complement response strategies, politeness, speech act, Kompliment, Höflichkeit, Pragmatik, Status, Strategien, Komplimenterwiderungen, Soziale Distanz, Vergleich, Bulgarisch, Geschlecht, Komplimentthema,, DCT, face

Zusammenfassung:
Diese empirische Arbeit beschäftigt sich im Rahmen einer kontrastiven Analyse mit den verbalen Komplimenterwiderungsstrategien im Bulgarischen und Deutschen. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Distribution sowie die Häufigkeit der eingesetzten Komplimenterwiderungsstrategien in beiden Sprachgemeinschaften zu beschreiben, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Bulgaren und Deutschen bei der Realisierung des Sprechaktes „Komplimenterwiderung“ aufdecken zu können. Ferner wurde der Einfluss des Komplimentthemas, des sozialen Status und der sozialen Distanz zwischen den Interaktionspartnern auf die Komplimenterwiderungsstrategien einerseits im Zusammenhang mit dem Geschlecht und andererseits im Zusammenhang mit der Sprachgemeinschaft durchleuchtet. Und nicht zuletzt gehörte zum Untersuchungsgegenstand der Arbeit das geschlechtsspezifische Komplimenterwiderungsverhalten sowohl innerhalb der jeweiligen Sprachgemeinschaft als auch sprachübergreifend. Als Erhebungsinstrument für die Datensammlung wurde ein Diskursergänzungstest (Discourse Completion Test, DCT) eingesetzt. Insgesamt haben 160 deutsche und 160 bulgarische Studierende an der Untersuchung teilgenommen. Die Ergebnisse der Datenauswertung haben gezeigt, dass sowohl Bulgaren als auch Deutsche Komplimente am häufigsten annehmen. Der angewandte Chi-Quadrat-Test bezüglich der Unterschiede in der Distribution der drei Hauptstrategien ANNEHMEN, ABLENKEN/AUSWEICHEN (inklusive der Strategie „Ignorieren“) und ABLEHNEN in beiden Sprachgemeinschaften zeigte ein signifikantes Ergebnis. Während sich die bulgarischen Probanden häufiger als die deutschen für die Komplimentannahme entscheiden, lehnen die deutschen Probanden Komplimente häufiger als die bulgarischen ab oder weichen ihnen häufiger aus. „Sichbedanken“ ist die häufigste Komplimenterwiderungsstrategie beider Sprachgemeinschaften. Im Großen und Ganzen weisen beide Sprachgemeinschaften ein ähnliches Komplimenterwiderungsverhalten ohne gravierende Differenzen auf. Hinsichtlich der geschlechtsspezifischen Besonderheiten zeigte sich, dass Frauen häufiger als Männer Komplimente annehmen. Im Vergleich dazu lehnen Männer Komplimente häufiger ab oder weichen ihnen häufiger aus. Als männereigene Strategien können „Scherzen“ und „A(nnehmen)-Erklären“ bezeichnet werden, während bei den Frauen keine Komplimenterwiderungsstrategie als „frauentypisch“ identifiziert werden konnte.

Summary:
This empirical study is about a contrastive analysis of verbal compliment response strategies (CR strategies, hereafter) in Bulgarian and German. The aim of the present study was to describe the distribution and the frequency of the CR strategies used in both speech communities in order to reveal similarities and differences between Bulgarians and Germans in terms of the realization of the speech act CR. Furthermore, the choice of CR strategies was analyzed in connection with gender and speech community as well as the influence of the compliment topic, the status and the social distance between the interaction partners. In addition, this study encompassed the gender-specific compliment response behavior, both within the two speech communities as well as across them. A Discourse Completion Test (DCT) functioned as the survey instrument for the data collection. A total of 160 German and 160 Bulgarian students participated in this survey. Data-interpretation has shown that both Bulgarians and Germans most frequently accepted compliments. By means of a chi-square test, a significant result was obtained in terms of the differences in the distribution of the three main strategies ACCEPTING, DEFLECTING/EVADING (including the strategy “Ignoring”) and REJECTING in both speech communities. While the Bulgarian participants opted to accept the compliments more often than the Germans; the latter rejected compliments more frequently or avoided them. “Thanking” is the most frequent CR strategy across both speech communities. However, both speech communities show a similar compliment response behavior overall. In terms of gender differences, this study has shown that women accept compliments more often than men. In comparison, men reject or evade compliments more frequently than women. Whereas men favored the strategies “Using humor” and “A(ccepting)-Explaining”, no such preference could be determined for the female participants of the study.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten