Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:"Fraktales Fleisch"? - Körpermodifikationen und Modern Primitivism als Ausdrucksformen einer neuen (und alten) Körperlichkeit
Autor:Klotz, Christian
Weitere Beteiligte: Braun, Karl (Prof. Dr.)
Veröffentlicht:2012
URI:https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2012/1051
DOI: https://doi.org/10.17192/z2012.1051
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2012-10519
DDC: Philosophie
Titel(trans.):"Fractal flesh"? - Body modifications and Modern Primitivism as expressions of a new (and old) physicality
Publikationsdatum:2013-02-21
Lizenz:https://rightsstatements.org/vocab/InC-NC/1.0/

Dokument

Schlagwörter:
BDSM, BDSM, Performance <Künste>, Körperschmuck, Body Suspension, Tätowierung, Leiblichkeit, Punk, Blood Play, Primitivismus, Selbstbeschädigung, Body Suspension, Blood Play

Zusammenfassung:
Diese Arbeit zeigt anhand des Beispiels der Körpermodifikation in welcher Form der Mensch in der Lage ist, sich sowohl praktisch als auch diskursiv mit dem eigenen Körper auseinander zu setzen. Es wird deutlich, dass besonders in den westlichen Gesellschaften seit dem Mittelalter ein großes Unbehagen am eigenen Körper vorhanden ist.

Summary:
This work shows by the example of body modification how humans are capable of engaging with their own bodies, both in a practical as well as in a discursive manner. It is shown that humans, especially in Western societies since the Middle Ages, feel an unease about their own bodies.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten