Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:Eignung von Angiotensin-II-Rezeptor(Typ AT1)-Antagonisten zur Anwendung bei Kindern
Autor:Herder, Siegtraut Dorothea
Weitere Beteiligte: Morck, Hartmut (Prof. Dr. rer.nat.)
Erscheinungsjahr:2010
URI:http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2010/0466
DOI: https://doi.org/10.17192/z2010.0466
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2010-04662
DDC: Naturwissenschaften
Titel(trans.):Angiotensin receptor antagonists in children

Dokument

Schlagwörter:
Angiotensin-II-Blocker, Jugend, efficacy, renal disease, Effizienz, angiotensin receptor antagonists, Sicherheit, children, systematic review, Nierenfunktionsst´┐Żrung, Kind, register, adolescents, Register, Systematische Übersichtsarbeit, safety

Zusammenfassung:
Die Entwicklung der Angiotensin-II-Rezeptor(Typ AT1)-Antagonisten (kurz AT1-Rezeptorantagonisten) geht auf die 1970-er und 80-er Jahre zurück. Die Stoffgruppe umfasst zurzeit sieben zugelassene Wirkstoffe (Losartan, Valsartan, Eprosartan, Irbesartan, Candesartan, Telmisartan und Olmesartan. Alle AT1-Rezeptorantagonisten besitzen eine Zulassung für die Indikation Essentielle Hypertonie. Einige von ihnen haben weitere Indikationen wie chronische Herzinsuffizienz oder diabetische Nierenerkrankung bei Typ-2-Diabetes mellitus. In Deutschland und allen anderen Europäischen Ländern gelten die Zulassungen für Patienten ab 18 Jahre. In den USA sind Losartan und Valsartan zugelassen für Kinder ab 6 Jahren mit Hypertonie. Die wichtigsten klinischen Wirkungen der AT1-Rezeptorantagonisten sind eine langanhaltende Senkung des systolischen und diastolischen Blutdrucks, Natriurese und Diurese, Verbesserung oder Verzögerung der Entwicklung einer LVH und Verzögerung des Fortschreitens einer Nephropathie. Diese Arbeit untersucht erstmals die Frage nach der Wirksamkeit und Sicherheit der AT1-Rezeptorantagonisten bei Kindern und Jugendlichen mit der Methode einer „Systematischen Übersichtsarbeit“ nach den Standards der Cochrane Collaboration. Darüber hinaus wird eine Methode entwickelt und evaluiert (NIKI-Register), mit der es möglich wäre, in Zukunft neue Erkenntnisse über die Wirkungen von AT1-Rezeptorantagonisten und anderen Medikamenten bei präterminalen chronischen Nierenerkrankungen im Kindesalter zu gewinnen.

Summary:
Angiotensin receptor antagonists were developed during the 1970th and 80th. In Germany there are seven labeled substances: losartan, valsartan, eprosartan, irbesartan, candesartan, telmisartan, olmesartan. They are all used for hypertension, some have additional indications like diabetic nephropathy or heart failure. In Europe there is no registration for children and adolescents younger than 18 years. In USA losartan and valsartan are labeled for children 6 years and older with primary hypertension. The most important clinical effects of the angiotensin receptor antagonists are lowering of systolic and diastolic blood pressure, antiproteinuric effects and amelioration of left ventricular hypertrophy. This article explores the efficacy and safety of angiotensin receptor antagonists in children and adolescents by means of a systematic review according to the standards of the Cochrane Collaboration. Beyond that a registry for children and adolescents with renal diseases in pre-terminal stages is developed and evaluated.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten