Evaluation eines Einführungskurses in die Abdomensonographie an einem Health Care Center in Tansania: Eine retrospektiv deskriptive Studie

Das Interdisziplinäre Ultraschallzentrum der Universitätsklinik Marburg führte im September 2017 einen „Einführungskurs in die Abdomensonographie“ am Faraja Health Care Center in Tansania durch. Anhand des Kurses sollte die Anwendbarkeit und Erfolgswahrscheinlichkeit des etablierten Ultraschallcurri...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Better, Ariana Alexandra
Contributors: Görg, Christian (Prof. Dr. med.) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2021
Innere Medizin
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Das Interdisziplinäre Ultraschallzentrum der Universitätsklinik Marburg führte im September 2017 einen „Einführungskurs in die Abdomensonographie“ am Faraja Health Care Center in Tansania durch. Anhand des Kurses sollte die Anwendbarkeit und Erfolgswahrscheinlichkeit des etablierten Ultraschallcurriculums „Grund- und Aufbaukurs Abdomen“ der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) in Tansania charakterisiert werden. Am fünftägigen Einführungskurs sowie einer Abschlussprüfung aus Theorie und Praxis nahmen zehn tansanische Personen unterschiedlicher Berufsgruppen teil. Als deutsche Kontrollpopulation wurden 46 Medizinstudierende der Philipps-Universität Marburg ausgewählt, die im Rahmen ihres Studiums eine vergleichbare theoretische und praktische Ultraschallausbildung erhalten hatten. Anhand der retrospektiven Evaluation des „Einführungskurses in die Abdomensonographie“ konnte gezeigt werden, dass der Kurs die sonographischen Kenntnisse der tansanischen Kursteilnehmer messbar positiv beeinflusste; die tansanischen Teilnehmer in den Prüfungen keine signifikant niedrigeren Ergebnisse erzielten als die deutsche Kontrollpopulation; der „Grund- und Aufbaukurs Abdomen“ der DEGUM einen guten Ausgangspunkt für ein internistisches Ultraschallcurriculum in Tansania darstellt, jedoch im Bereich der Notfallsonographie intensiviert und um Lektionen der gynäkologischen/geburtshilflichen Sonographie ergänzt werden sollte; ein strukturiertes Ultraschallcurriculum durch ein zwei- bis dreimonatiges praktisches Training gefestigt werden sollte, wobei die Supervision dieses Trainings potentiell größere zeitliche und wirtschaftliche Ressourcen erfordert als das eigentliche Curriculum; Ärzte eine optimale Zielgruppe für Ultraschallkurse in Tansania darstellen, bei fehlender Verfügbarkeit jedoch auch tansanische „Medical Officer“ als Zielgruppe infrage kommen; Konzepte zur Nachhaltigkeit und Qualitätssicherung bereits in die Planung eines Ultraschallkurses integriert werden sollten. Die Ergebnisse des „Einführungskurses in die Abdomensonographie“ ermutigen zur Planung eines Folgekurses nach DEGUM-Richtlinien am Faraja Hospital in Tansania. In einem Folgekurs sollten Konzepte zur Nachhaltigkeit und Qualitätssicherung und ein umfangreiches praktisches Training besondere Beachtung finden.
Physical Description:120 Pages
DOI:https://doi.org/10.17192/z2021.0269