Soziable Arbeit?! Ein Blick auf die Strategien und die soziale und wirtschaftliche Situation von Kulturarbeiter_innen Anregungen für eine zukunftsorientierte Arbeitspolitik

In der Dissertation von Simone Mazari mit dem Titel „Soziable Arbeit?! Ein Blick auf die Strategien und die soziale und wirtschaftliche Situation von Kulturarbeiter_innen. Anregungen für eine zukunftsorientierte Arbeitspolitik“ geht es um das arbeitspolitische Potential von Kulturarbeit. Gerahmt dur...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Mazari, Simone
Contributors: Kurz-Scherf, Ingrid (Prof. Dr.) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2019
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:In der Dissertation von Simone Mazari mit dem Titel „Soziable Arbeit?! Ein Blick auf die Strategien und die soziale und wirtschaftliche Situation von Kulturarbeiter_innen. Anregungen für eine zukunftsorientierte Arbeitspolitik“ geht es um das arbeitspolitische Potential von Kulturarbeit. Gerahmt durch einen neoinstitutionalistischen Ansatz der erwerbsstrukturierenden Institutionen und durch das Konzept der Soziabilität werden Kulturschaffende qualitativ kontrastiv im Rhein-Main-Gebiet und Madrid untersucht. Arbeitspolitik wird im Anschluss an Frieder Naschold und Alexandra Scheele als ein über die betriebliche Sphäre hinausgehendes Konzept der Strukturierung von Arbeits- und Lebensverhältnissen verstanden. Unterfüttert wird die Studie durch quantitative Befunde über das Feld aus Statistiken der Bundesagentur für Arbeit und der Künstersozialkasse sowie Experten_inneninterviews mit Gewerkschaftsvertreter_innen. Prekarisierung, als deren Avantgarde die Kulturarbeiter_innen gekennzeichnet werden können, führt zu höherem sozialpolitischen Handlungsbedarf. Dies bedeutet, dass Arbeitspolitik auch angrenzende Politikfelder berücksichtigen sollte wie beispielsweise die Sozial- oder Wohnungspolitik.
Physical Description:236 Pages
DOI:https://doi.org/10.17192/z2019.0073