Die Interaktion von Wachstumsfaktoren mit ATP als Voraussetzung für ihre neuroprotektive Wirkung

Unsere Hypothese besagt, dass Wachstumsfaktoren aktiviert werden müssen, um an ihre Rezeptoren binden und somit ihre neuroprotektiven Effekte vermitteln zu können.Diese Aktivierung kann durch reversible Phosphorylierungen und / oder ATP-Bindung geschehen. Experimente in einem Primärkulturenmodell hi...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Maier, Sandra
Contributors: Krieglstein, Josef (Prof. Dr. Dr.) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2007
Subjects:
ATP
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Unsere Hypothese besagt, dass Wachstumsfaktoren aktiviert werden müssen, um an ihre Rezeptoren binden und somit ihre neuroprotektiven Effekte vermitteln zu können.Diese Aktivierung kann durch reversible Phosphorylierungen und / oder ATP-Bindung geschehen. Experimente in einem Primärkulturenmodell hippokampaler Rattenneurone sollen über die Art der Aktivierung Aufschluss geben.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2007.0209