Universitätskurator Ernst von Hülsen und der Nationalsozialismus

Ernst von Hülsen, von 1920 bis 1945 mit kurzer Unterbrechung Kurator der Philipps-Universität Marburg, genoss bis 2015 einen nahezu makellosen Ruf. In seiner Amtszeit richtete er sein Hauptaugenmerk auf die bauliche Situation der Universität, die er nachhaltig verbessern konnte. Im Nationalsozialism...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Kirschner, Albrecht
Format: Book
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2016
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Ernst von Hülsen, von 1920 bis 1945 mit kurzer Unterbrechung Kurator der Philipps-Universität Marburg, genoss bis 2015 einen nahezu makellosen Ruf. In seiner Amtszeit richtete er sein Hauptaugenmerk auf die bauliche Situation der Universität, die er nachhaltig verbessern konnte. Im Nationalsozialismus soll er seine schützende Hand über die Universitätsangehörigen gehalten haben. Zwar gab es immer wieder Hinweise darauf, dass diese „schützende Hand“ nicht die alleinige Wahrheit über die Tätigkeit von Hülsens im Nationalsozialismus war, aber erst neuere Forschungen (Harald-Maier-Metz: Entlassungsgrund Pazifismus) haben diesbezügliche Zweifel an der Korrektheit verdichtet. Die vorliegende Arbeit geht der Tätigkeit des Kurators systematisch nach und verdeutlicht auch die Belastungen - nicht nur für die Zeit des Nationalsozialismus. Die Arbeit entstand als Gutachten / Bericht im Auftrag der Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, Prof. Dr. Katharina Krause, und dient als Basis für weitere Entscheidungen in Sachen von Hülsen.
Physical Description:85 Pages
DOI:https://doi.org/10.17192/es2016.0007