Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:Tacitus in Corvey
Autor:Stork, Hans-Walter
Veröffentlicht:2021
URI:https://archiv.ub.uni-marburg.de/es/2021/0014
URN: urn:nbn:de:hebis:04-es2021-00146
DOI: https://doi.org/10.17192/es2021.0014
DDC:090 Handschriften, seltene Bücher
Publikationsdatum:2021-08-03
Lizenz:https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/

Video

Schlagwörter:
Mittelalter, Tacitus, Handschrift, Kloster Corvey, Tacitus, Cornelius, Geschichte

Zusammenfassung:
Der Vortrag befasst sich mit der in Fulda entstandenen Handschrift, durch welche die Bücher 1 bis 6 der Annalen des Tacitus überliefert sind. Diese gelangte nach ihrer Entstehung im 9. Jahrhundert rasch in das Kloster Corvey, wo sie bis zu ihrem denkwürdigen Diebstahl im Jahre 1508 verblieb. Die Handschrift gelangte in den Besitz von Papst Leo X., der sie gemeinsam mit einer aus Montecassino stammenden Handschrift als Grundlage verwendete, um 1515 eine gedruckte Version des Werkes anfertigen zu lassen.

Summary:
The video describes a in the monastery of Fulda created mansucript, which contains the books 1 to 6 of the Annals of Tacitus. After the creaotion, the manuscript quickly came to the Corvey Monastery, where it remained until its memorable theft in 1508. Just a few years later it came into the possession of Pope Leo X, who, together with a manuscript from Montecassino, used it as a basis to have a printed version of the work made in 1515.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten