Bettina Wodianka: Radio als Hör-Spiel-Raum. Medienereflexion – Störung – Künstlerische Intervention

  • Irmela Schneider

Autor/innen-Biografie

Irmela Schneider

ist Professorin a.D. für
Medienwissenschaft an der Universität zu Köln; von 2004 bis 2008 stellvertretende Geschäftsführende Direktorin des Kulturwissenschaftlichen Forschungskollegs „Medien und kulturelle Kommunikation“; Leiterin des Forschungsprojekts „Sondierungen der Mediennutzung“; Veröffentlichungen u.a.: Hg. mit Peter M. Spangenberg: Diskursgeschichte der Medien nach 1945. Bd.1-3 (Opladen: Westdeutscher Verlag, 2002-2004); Hg. mit Christina Bartz: Formationen der Mediennutzung. Bd.1-3 (Bielefeld: transcript, 2007-2008)

Veröffentlicht
2019-09-24
Rubrik
Hörfunk und Fernsehen