Reihenrezension: Serienkultur

  • Sven Grampp

Abstract

Marcus Stiglegger: Auschwitz-TV. Reflexionen des Holocaust in Fernsehserien Wiesbaden: Springer VS 2015 (Serienkulturen: Analyse – Kritik – Bedeutung), 95 S., ISBN 9783658058760, EUR 29,99

Ivo Ritzer: Wie das Fernsehen den Krieg gewann. Zur Medienästhetik des Krieges in der TV-Serie Wiesbaden: Springer VS 2015 (Serienkulturen: Analyse – Kritik – Bedeutung), 181 S., ISBN 9783658059194, EUR 29,99

Holger Schulze: American Progress. Nerdkultur, akrobatische Komik und Commedia dell’arte Wiesbaden: Springer VS 2016 (Serienkulturen: Analyse – Kritik – Bedeutung), 88 S., ISBN 9783658091347, EUR 19,99

Sven Stollfuß: Cyborg-TV. Genetik und Kybernetik in Fernsehserien Wiesbaden: Springer VS 2017 (Serienkulturen: Analyse – Kritik – Bedeutung), 149 S., ISBN 9783658144715, EUR 29,99

Autor/innen-Biografie

Sven Grampp

Sven Grampp, Dr., Akademischer Rat am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Alexander-Friedrich-Universität Nürnberg-Erlangen; Studium der Deutschen Literatur, Philosophie, Kunst- und Medienwissenschaft in Konstanz; Dissertation über den Buchdruck in der Medientheorie (2008); Publikationen (Auswahl): Marshall McLuhan: Eine Einführung (Konstanz: UVK/UTB, 2011), Picture Space Race (Berlin: Avinus, 2015) und Medienwissenschaft (Konstanz: UVK/UTB, 2016); Forschungsschwerpunkte: Space Race, Fernsehen, Medientheorie 

Veröffentlicht
2019-03-28
Rubrik
Hörfunk und Fernsehen