Zu Artikeldetails zurückkehren Michael Töteberg (Hg.): Rainer Werner Fassbinder Herunterladen PDF herunterladen