Sammelrezension Medientheoretiker

  • Axel Roderich Werner

Abstract

Michael Hanke, Steffi Winkler (Hg.): Vom Begriff zum Bild. Medienkultur
nach Vilém Flusser
Friedrich Balke, Bernhard Siegert, Joseph Vogl (Hg.): Mediengeschichte nach
Friedrich Kittler

Autor/innen-Biografie

Axel Roderich Werner

Axel Roderich Werner, Dr. phil., Düsseldorf. Berater in der Werbewirtschaft, Lehrbeauftragter an mehreren deutschen Universitäten. Publikationen u.a.: System und Mythos. Peter Greenaways Filme und die Selbstbeobachtung der Medienkultur (Bielefeld 2010); Qu’est-ce que l’écriture filmique? Zur Medienkultur(wissenschaft) der Postmedialität, in: Nachreiner, Thomas / Podrez, Peter (Hg.): Fest | Stellungen (Marburg 2014, S. 301-310); „What the hell am I looking at?“ Möglichkeitsräume – mise-en-abyme – Visual Thinking. Medienphilosophie als Beobachtung dritter Ordnung, in: Becker, Andreas R. / Hartmann, Doreen / Lorey, Don Cecil / Nolte, Andrea (Hg.): Medien – Diskurse – Deutungen (Marburg 2007, S. 174-180). Mitgliedschaften: Deutsche Gesellschaft für Semiotik (DGS), Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM), International Society for Intermedial Studies (ISIS).

Rubrik
Medien / Kultur