Lars C. Grabbe, Patrick Rupert-Kruse, Norbert M. Schmitz (Hg.): Multimodale Bilder. Zur synkretistischen Struktur des Filmischen

  • Julian Lucks

Autor/innen-Biografie

Julian Lucks

Julian Lucks, M.A., schloss Anfang 2014 sein Studium der Neueren Deutschen Literatur und Medien an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit einer Arbeit über Modalitäten filmisch inszenierter Drogenerfahrungen ab. Seither semesterweise lehrbeauftragt am medienwissenschaftlichen Institut in Kiel. Derzeitige Forschungsschwerpunkte sind Subjektivierungsformen des Erzählfilms und die Charakterisierung amoralischer Helden in zeitgenössischen Fernsehserien.

Rubrik
Medien / Kultur