Anne-Kathrin Reulecke: Geschriebene Bilder. Zum Kunst- und Mediendiskurs in der Gegenwartsliteratur

  • Sven Grampp

Autor/innen-Biografie

Sven Grampp

Sven Grampp, geb. 1973, Studium der Deutschen Literatur, Philosophie, Kunst- und Medienwissenschaft an der Universität Konstanz, 2008 Promotion über die Rolle des Buchdrucks in der Medientheorie, seit April 2012 akademischer Rat am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Universität Erlangen. Forschungsschwerpunkte: Medientheorie, Fernsehserien, Space Race. Veröffentlichungen: Ins Universum technischer Reproduzierbarkeit. Der Buchdruck als historiographische Referenzfigur in der Medientheorie, Konstanz 2009, Marshall McLuhan. Eine Einführung, Konstanz (UTB) 2011, (zus. mit Jens Ruchatz) Die Fernsehserie. Eine medienwissenschaftliche Einführung, Bielefeld 2014 (in Vorbereitung).

Rubrik
Medien / Kultur