Julia Bayer, Andrea Engl, Melanie Liebheit (Hg.): Strategien der Annäherung - Darstellungen des Fremden im deutschen Fernsehen

Autor/innen

  • Andreas Jahn-Sudmann

DOI:

https://doi.org/10.17192/ep2005.3.1603

Autor/innen-Biografie

Andreas Jahn-Sudmann

Andreas Jahn-Sudmann, geb. 1974, Dr. phil., derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für interdisziplinäre Medienwissenschaft (ZiM) der Universität Göttingen sowie Lehrbeauftragter für das Fachgebiet Kultursoziologie an der Universität Hannover und für den Studiengang Medieninformatik der Hochschule Harz. Forschungsschwerpunkte: Cultural Studies, Kritische Theorie,  Film- u. Fernsehwissenschaft/ Neue Medien. Bisherige Publikationen (Auswahl): [als Monografie:] Dogma 95. Die Abkehr vom Zwang des Möglichen, Hannover: Offizin-Verlag, 2001. Der Widerspenstigen Zähmung? Zur Politik der Repräsentation im gegenwärtigen US-amerikanischen Independent-Film. Bielefeld: transcript, 2006.

Downloads

Ausgabe

Rubrik

Hörfunk und Fernsehen