Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel: Analyse der Effizienz verschiedener Aktivierungssysteme zur Entfernung von AH Plus Sealer aus simulierten Lateralkanälen
Autor: Traub, Torben
Weitere Beteiligte: Roggendorf, Matthias J. (PD Dr.)
Veröffentlicht: 2017
URI: https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2017/0739
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2017-07390
DOI: https://doi.org/10.17192/z2017.0739
DDC: 610 Medizin, Gesundheit
Publikationsdatum: 2017-11-27
Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0

Dokument

Schlagwörter:
AH Plus Sealer, AH Plus Sealer

Zusammenfassung:
Die Endodontie stellt einen wichtigen Bestandteil der konservierenden Zahn-medizin dar. Dabei spielen die gewissenhafte mechanische Aufbereitung, das Spülen des Wurzelkanalsystems, sowie die Wurzelkanalfüllung eine entschei-dende Rolle für die Überlebensdauer des Zahnes. Kommt es zum endodonti-schen Misserfolg aufgrund der Nichtbeachtung dieser Maßnahmen, ist die Re-vision der Wurzelfüllung die Therapie der Wahl. Ziel dabei ist, die alte Wurzel-kanalfüllung möglichst vollständig zu entfernen. Misserfolge bei der Revision sind oftmals auf verbliebene Mikroorganismen in Dentintubuli oder Lateralkanä-len zurückzuführen. Verbliebenes Wurzelfüllmaterial aus Ausbuchtungen, Den-tintubuli sowie Seiten- oder Lateralkanälen ist aber auf konventionellem Wege mit maschinellen Revisionsinstrumenten alleine nicht zu entfernen. Hier können aktivierte Instrumente eine zusätzliche Option darstellen. Ziel war herauszufinden, ob die Entfernung von Wurzelkanalfüllungen mit oder ohne Lösungsmittel zu Unterschieden hinsichtlich des Hineinpressens von Ob-turationsmaterial in die simulierten Lateralkanäle führt.

Summary:
Endodontics is an important discipline of conservative dentistry. The conscien-tious mechanical treatment, the rinsing of the root canal system and the root canal filling play a decisive role for the survival period of the tooth. In case of endodontic failure due to non-compliance with these measures, the retreatment of the root filling is the treatment of choice. The aim is to remove the root canal filling as completely as possible. Failures in the retreatment are often due to remaining microorganisms in dentin tubules or lateral canals. However, residual root filling material from bulges, dentinal tubules, and lateral canals cannot be removed by conventional means with mechanic desobturation instruments alone. Here, activated instruments can be an additional option. The aim was to find out whether the removal of root canal fillings with or without solvents leads to differences in the injection of obturation material into the simu-lated lateral canals.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten