Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:Kontrastunterstützte Sonographie (KUS) in der Diagnostik peripherer Lungenrundherde: Eine retrospektive Studie an n = 72 Patienten.
Autor:Cattaneo, Frank
Weitere Beteiligte: Görg, Christian (Prof. Dr.)
Veröffentlicht:2010
URI:https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2010/0715
DOI: https://doi.org/10.17192/z2010.0715
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2010-07150
DDC: Medizin
Titel (trans.):Contrast-enhanced ultrasound (CEUS) in the diagnosis of peripheral pulmonary nodules: a retrospective study on n = 72 patients.
Publikationsdatum:2010-12-29
Lizenz:https://rightsstatements.org/vocab/InC-NC/1.0/

Dokument

Schlagwörter:
Vaskularisation, Pulmonary nodules, CEUS, Lung nodules, CEUS, Kontrastunterstützte Ultraschalldiagnostik, Lungenrundherd, Contrast-enhanced ultrasound, Kontrastunterstützte Sonographie, Lunge, Vaskularisation, Rundherd, CES

Zusammenfassung:
In der vorliegenden, retrospektiven Untersuchung wurde der Stellenwert der kontrastunterstützten Sonographie (KUS) in der Diagnostik peripherer Lungenrundherde untersucht. Die beiden Studienziele dieser Arbeit beinhalteten zum einen die Charakterisierung peripherer Rundherde unterschiedlicher Ätiologien und Dignitäten mit der KUS und zum anderen die Möglichkeit einer Dignitätsbeurteilung dieser Lungenrundherde mithilfe der Parameter der KUS. Hierfür wurden in einer fortlaufenden Untersuchung im Zeitraum von Dezember 2003 bis März 2007 die Daten von n = 72 konsekutiven Studienpatienten retrospektiv ausgewertet, bei denen in der B-Bild-Sonographie ein peripherer Lungenrundherd entdeckt worden war. Unter den 72 Rundherden befanden sich 32 benigne Läsionen (13 pneumonische Rundherde, 6 infarzierte Rundherde, 7 sonstige benigne Rundherde, 6 unklare benigne Rundherde) und 40 maligne Raumforderungen (23 metastatische Rundherde, 12 Bronchialkarzinomrundherde, 5 Lymphomrundherde), deren KUS-Daten deskriptiv und vergleichend ausgewertet wurden. Folgende Parameter der KUS wurden ausgewertet: 1. die Anflutungszeit (TE) des Kontrastmediums in den Rundherden, 2. das Ausmaß der Kontrastanreicherung (EE) der Läsionen in der arteriellen und parenchymatösen Kontrastmittelphase im Vergleich zum Kontrastverhalten der Milz der Patienten als „in-vivo-Referenz“, wobei zwischen reduzierter (echofrei, echoarm) und ausgeprägter (echogleich, echoreich) Kontrastanreicherung differenziert wurde, und 3. die Kontrastmittel-Homogenität (HE), die als homogen oder inhomogen bewertet wurde. Weiterhin wurde die Vaskularisation der Rundherde bestimmt und als pulmonal-arteriell (PA), bronchial-arteriell (BA) oder avaskulär dokumentiert. Die Untersuchungen wurden in der Abteilung für Ultraschalldiagnostik des Klinikums der Philipps-Universität Marburg mit einer geeigneten Ultraschallplattform (Acuson Sequoia ® 512 GI, Siemens Medical Solutions USA, Ultrasound Division) durchgeführt, die über eine kontrastmittelspezifische Software verfügte. Es wurde mit niedrigem Mechanischem Index (MI) gearbeitet, und das Kontrastmittelverhalten der Rundherde wurde über einen Zeitraum von 5 Minuten von einem Untersucher bewertet, der über langjährige Erfahrung im Bereich der Ultraschalldiagnostik und kontrastunterstützten Sonographie verfügt. Als Kontrastmedium kam ein lungengängiges Ultraschallkontrastmittel der 2. Generation (SonoVue ®, Bracco SpA, Mailand, Italien) zum Einsatz. Es konnte gezeigt werden, dass die KUS bei peripheren Lungenrundherden durchführbar ist, und dass Rundherde bestimmter Pathologien in der KUS eine charakteristische Darstellung hinsichtlich der Anflutungszeiten (TE), ihrer Gefäßversorgung und des Ausmaßes ihrer Kontrastanreicherung aufweisen können. Die KUS ist hilfreich in der Diagnostik pneumonischer, infarzierter und maligner peripherer Rundherde (Metastasenherde, Bronchialkarzinomherde), da diese Läsionen durch charakteristische Erscheinungsmuster in der KUS gekennzeichnet sind. Pneumonische Rundherde zeigten eine vorwiegend kurze Anflutungszeit (Mittelwert TE: 5,0s), ausgeprägte Kontrastanreicherung (77%), homogene Kontrastmittelverteilung (77%) und in 100% eine pulmonal-arterielle (PA) Vaskularisation. Infarzierte Rundherde waren in 83% der Fälle avaskulär und zeigten zu 100% eine reduzierte Kontrastanreicherung. Maligne periphere Rundherde wiesen eine überwiegend verzögerte Anflutungszeit (Mittelwert TE: 11,1s), reduzierte Kontrastaufnahme (75%), homogene Kontrastmittelverteilung (67%) und in 72% eine bronchial-arterielle (BA) Vaskularisation auf. Für den Parameter HE konnte keine Signifikanz in den Subgruppen festgestellt werden. Die Ergebnisse bestätigen, dass die KUS einerseits zwischen perfundiertem und avaskulärem Lungengewebe differenzieren kann, und dass eine Unterscheidung von pulmonal-arterieller (PA) und bronchial-arterieller (BA) Gefäßversorgung peripherer Rundherde möglich ist. Eine Bedeutung der KUS für die Dignitätsbeurteilung peripherer Lungenrundherde konnte nicht nachgewiesen werden, da sich benigne und maligne Läsionen hinsichtlich der Kriterien der KUS (TE, EE, HE) nicht nominal signifikant voneinander unterschieden. Es fanden sich signifikante Unterschiede zwischen pulmonal-arteriell (PA) und bronchial-arteriell (BA) versorgten Rundherden: Es zeigte sich ein signifikanter Unterschied der Dignitäten in den Gefäßkategorien (p = 0,005), da Rundherde mit „PA“ Gefäßversorgung in 60,7% benigne waren und eine überwiegend ausgeprägte Kontrastanreicherung aufwiesen, während Rundherde mit „BA“ Perfusion in 76,3% maligne waren und eine prädominant reduzierte Kontrastanreicherung zeigten. Es konnte bestätigt werden, dass anhand des Kontrastmittelverhaltens eine Differenzierung zwischen einer frühen, pulmonal-arteriellen (PA) und einer verzögerten, bronchial-arteriellen (BA) Gefäßversorgung pulmonaler Rundherde möglich ist. Die Ergebnisse dieser Untersuchung sind ermutigend und beleuchten das Potenzial dieser Modalität im Bereich der Thorax- und Lungendiagnostik.

Bibliographie / References

  1. Correas JM, Bridal L, Lesavre A, Méjean A, Claudon M, Hélénon O: Ultrasound contrast agents: properties, principles of action, tolerance, and artifacts. European Radiology 2001 (11): S. 1316-1328.
  2. Hsu WH, Chiang CD, Chen CY, Kwan PC, Hsu JY, Hsu CP, Ho WL: Color Doppler Ultrasound Pulsatile Flow Signals of Thoracic Lesions: Comparison of Lung Cancers and Benign Lesions. Ultrasound in Medicine and Biology 1998 (24): S. 1087-1095.
  3. Reissig A, Heyne JP, Kroegel C: Sonography of Lung and Pleura in Pulmonary Embolism. Chest 2001 (120): S. 1977-1983.
  4. Quaia E, Calliada F, Bertolotto M, Rossi S, Garioni L, Rosa L, Pozzi-Mucelli R: Characterization of Focal Liver Lesions with Contrast-specific US Modes and a Sulfur Hexafluoride-filled Microbubble Contrast Agent: Diagnostic Performance and Confidence. Radiology 2004 (232): S. 420-430.
  5. Quaia E, Bertolotto M, Calderan L, Mosconi E, Mucelli R: US characterization of focal hepatic lesions with intermittent high-acoustic-power mode and contrast material.
  6. Sperandeo M, Sperandeo G, Varriale A, Filabozzi P, Decuzzi M, Dimitri L, Vendemiale G: Contrast-Enhanced Ultrasound (CEUS) for the Study of peripheral Lung Lesions: A preliminary Study. Ultrasound in Medicine and Biology 2006 (32): S. 1467- 1472.
  7. Görg C, Bert T, Görg K (2005a): Contrast-Enhanced Sonography for Differential Diagnosis of Pleurisy and Focal Pleural Lesions of Unknown Cause. Chest 2005 (128): S. 3894-3899.
  8. Gramiak R, Shah PM: Echocardiography of the aortic root. Investigative Radiology 1968 (5): S. 356-366.
  9. Weiß C: Basiswissen Medizinische Statistik, 4. Auflage. Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2008.
  10. Reißig A, Kroegel C: Bildgebung 2005 -Thoraxsonographie. Pneumologie 2005 (59): S. 477-484.
  11. Brannigan M, Burns PN, Wilson SR: Blood Flow Patterns in Focal Liver Lesions at Microbubble-enhanced US. RadioGraphics 2004 (24): S. 921-935.
  12. Schneider M, Arditi M, Barrau MB, et al.: BR1: a new ultrasonographic contrast agent based on sulphur hexafluoride-filled microbubbles. Investigative Radiology 1995 (30): S. 451-457.
  13. Paul D, Phillips PJ: Cadence Contrast Agent Imaging Technology on the ACUSON Sequoia Ultrasound Platform. Whitepaper. Siemens Medical Solutions USA, Ultrasound Division, Mountain View, California 2005.
  14. Dietrich CF: Characterisation of focal liver lesions with contrast enhanced ultrasonography. European Journal of Radiology 2004 (51S): S. 9-17.
  15. Hohmann J, Skrok J, Puls R, Albrecht T: Charakterisierung fokaler Leberläsionen mit kontrastmittelgestütztem "low MI real time" Ultraschall und SonoVue. RöFo -Fortschritte auf dem Gebiet der Röntgenstrahlen und der bildgebenden Verfahren 2003 (175): S. 835-843.
  16. Chopra SS: Charakterisierung von Lebertumoren nach kontrastverstärkter Sonographie und digitaler Graustufenbestimmung. Dissertation: Med. Fakultät Universitätsklinikum Charité, Humboldt Universität, Berlin 2005.
  17. Görg C, Seifart U, Görg K, Zugmaier G: Color Doppler sonographic mapping of pulmonary lesions: evidence of dual arterial supply by spectral analysis (Abstract).
  18. Caremani M, Benci A, Lapini L, Tacconi D, Caremani A, Ciccotosto C, Magnolfi AL: Contrast enhanced ultrasonography (CEUS) in peripheral lung lesions: A study of 60 cases. Journal of Ultrasound 2008 (11): S. 89-96.
  19. Delorme S, Peschke P, Zuna I, van Kaick G: Darstellbarkeit kleinster Tumorgefäße mit Hilfe der Farbdopplersonographie im Experiment. Der Radiologe 2001 (41): S. 168- 172.
  20. Hayek H v: Die Anastomosen zwischen Arteria bronchialis und pulmonalis. In Hayek H v (Verfasser): Die menschliche LUNGE, 2. Auflage. Springer-Verlag Berlin, Heidelberg, New York, 1970. S. 297-301.
  21. Hayek H v: Die Arteriae bronchiales. In Hayek H v (Verfasser): Die menschliche LUNGE, 2. Auflage. Springer-Verlag Berlin, Heidelberg, New York, 1970. S. 295-297.
  22. Babo H v, Müller KHG, Huzly A, Bosnjakovic-Büscher S: Die Bronchialarteriographie bei Erkrankungen der Lunge. Anatomie, Methode, klinische Anwendung. Der Radiologe 1979 (19): S. 506-513.
  23. Lassau N, Koscielny S, Opolon P, de Baere T, Peronneau P, Leclere J, Roche A: Evaluation of Contrast-Enhanced Color Doppler Ultrasound for the Quantification of Angiogenesis In Vivo. Investigative Radiology 2001 (36): S. 50-55.
  24. Betsch B, Hausmann J, Berndt R, Richter G, Kauffmann GW: Evaluation of pulmonary diseases with transthoracic sonography. Der Radiologe 1998 (38): S. 364-369.
  25. Görg C: Fokale Lungenparenchymveränderungen in der konsolidierten Lunge: Ein sonographischer Bildessay. Ultraschall in der Medizin 2003 (24): S. 123-128.
  26. Cosgrove D, Greiner L, Jäger K, de Jong N, Leen E, Lencioni R, Lindsell D, Martegani A, Solbiati L, Thorelius L, Tranquart F, Weskott HP, Whittingham T): Guidelines for the Use of Contrast Agents in Ultrasound. Ultraschall in der Medizin 2004 (25): S. 249-256.
  27. Solbiati L, Rizzatto G, Bellotti E et al.: High resolution sonography of cervical lymph nodes in head and neck cancers: Criteria for differentiation of reactive versus malignant nodes. Radiology 1988 (169): S. 113.
  28. Moudgil R, Michelakis ED, Archer SL: Hypoxic pulmonary vasoconstriction (HPV).
  29. Nicolau C, Vilana R, Catalá V, Bianchi L, Gilabert R, García A, Brú C: Importance of Evaluating All Vascular Phases on Contrast-Enhanced Sonography in the Differentiation of Benign from Malignant Focal Liver Lesions. American Journal of Roentgenology 2006 (186): S. 158-167.
  30. Cosgrove DO, Blomley MJK, Eckersley RJ, Harvey C: Innovative Contrast Specific Imaging with Ultrasound. Electromedica 2002 (70), Heft 2: S. 163-166.
  31. Albrecht T, Hohmann J: Kontrastmittel in der Sonographie. Der Radiologe 2003 (43): S. 793-804.
  32. Trampisch HJ, Windeler J (Hrsg.): Medizinische Statistik. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 1997: S. 210-283.
  33. Görg C: Perkutane kontrastunterstützte Sonographie am Thorax. Verlag Robert Gessler, Friedrichshafen 2008.
  34. Olschewski H, Seeger W, Grimminger F: Physiologie und Pathophysiologie der pulmonalen Zirkulation. Der Internist 1999 (40): S. 696-709.
  35. Beckh S: Neoplastische Lungenkonsolidierungen: Primäre Lungentumoren und Metastasen. In Mathis G (Hrsg.): Bildatlas der Lungen-und Pleurasonographie, 4.
  36. Schlief R, Bauer A (Klinische Entwicklung MR und Ultraschallkontrastmittel, Schering AG): Ultraschallkontrastmittel -Neue Perspektiven in der Ultraschalldiagnostik. Der Radiologe 1996 (36): S. 51-57.
  37. Delorme S, Peschke P, Zuna I, van Kaick G: Sensitivity of Color Doppler Sonography: An Experimental Approach. Ultrasound in Medicine and Biology 1999 (25): S. 541-547.
  38. Hetzel G (Ultraschalldiagnostik, Siemens Medical Solutions, Nürnberg): Neue technische Entwicklungen auf dem Gebiet des Ultraschalls. Der Radiologe 2003 (43): S. 777-792.
  39. Dietrich CF, Becker D: Signalverstärkte Sonographie verbessert Nachweis von Leberraumforderungen. Deutsches Ärzteblatt 2002 (99): S. 1666-1672 (Heft 24).
  40. Schneider M (Bracco Research, Switzerland): SonoVue, a new ultrasound contrast agent. European Radiology 1999 (9, Suppl. 3): S. 347-348.
  41. Pump KK: The Bronchial Arteries and Their Anastomoses in the Human Lung. Chest 1963 (43): S. 245-255.
  42. Konopke R, Bunk A, Kersting S: The Role of Contrast-Enhanced Ultrasound for Focal Liver Lesion Detection: An Overview. Ultrasound in Medicine and Biology 2007 (33): S. 1515-1526.
  43. Görg C, Bert T: Transcutaneous Colour Doppler Sonography of Lung Consolidations: Review and Pictorial Essay Part I: Pathophysiologic and Colour Doppler Sonographic Basics of Pulmonary Vascularity. Ultraschall in der Medizin 2004 (25): S. 221-226.
  44. Görg C (2007b): Transcutaneous contrast-enhanced sonography of pleural-based pulmonary lesions. European Journal of Radiology 2007 (64): S. 213-221.
  45. Reissig A, Kroegel C: Transthoracic Ultrasound of Lung and Pleura in the Diagnosis of Pulmonary Embolism: A Novel Non-Invasive Approach. Respiration 2003 (70): S. 441- 452.
  46. Delorme S, Krix M, Albrecht T: Ultraschallkontrastmittel -Grundlagen und klinische Anwendung. RöFo -Fortschritte auf dem Gebiet der Röntgenstrahlen und der bildgebenden Verfahren 2006 (178): S. 155-164.
  47. Herbay A v, Vogt C, Häussinger D: Ultraschallkontrastmittel in der Diagnostik fokaler Leberläsionen. Der Onkologe 2003 (9): S. 247-262.
  48. Kollmann C, Putzer M: Ultraschallkontrastmittel -physikalische Grundlagen. Der Radiologe 2005 (45): S. 503-512.
  49. Krestan C: Ultraschallkontrastmittel: Substanzklassen, Pharmakokinetik, klinische Anwendungen, Sicherheitsaspekte. Der Radiologe 2005 (45): S. 513-519.
  50. Bauer A, Solbiati L, Weissmann N: Ultrasound imaging with SonoVue: low mechanical index real-time imaging. Academic Radiology 2002 (9) [Suppl. 2]: S. 282-284. [4] Beckh S: Indikationen, gerätetechnische Voraussetzungen und Untersuchungsvorgang. In Mathis G (Hrsg.): Bildatlas der Lungen-und Pleurasonographie, 4. Auflage. Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2007: S. 1-11.
  51. Morin SHX, Lim AKP, Cobbold JFL, Taylor-Robinson SD: Use of second generation contrast-enhanced ultrasound in the assessment of focal liver lesions. World Journal of Gastroenterology 2007 (13): S. 5963-5970.
  52. Civardi G, Fornari F, Cavanna L, Di Stasi M, Sbolli G, Rossi S, Buscarini E, Buscarini L: Vascular Signals from Pleura-Based Lung Lesions Studied with Pulsed Doppler Ultrasonography. Journal of Clinical Ultrasound 1993 (21): S. 617-622.
  53. Yuan A, Chang DB, Yu CJ, Kuo SH, Luh KT, Yang PC: Color Doppler Sonography of Benign and Malignant Pulmonary Masses. American Journal of Roentgenology 1994 (163): S. 545-549.
  54. Görg C, Bert T, Görg K, Heinzel-Gutenbrunner M (2005b): Colour Doppler ultrasound mapping of chest wall lesions. The British Journal of Radiology 2005 (78): S. 303-307.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten