Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:Zur Verwendung von ozoniertem Sauerstoff als Desinfektionsmittel im Wurzelkanal
Autor:Giepen, Leona
Weitere Beteiligte: Stoll, Richard (Prof. Dr.)
Veröffentlicht:2009
URI:https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2009/0419
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2009-04199
DOI: https://doi.org/10.17192/z2009.0419
DDC: Medizin, Gesundheit
Titel(trans.):The disinfecting effect of ozonized oxygen in an infected root canal: An in vitro study
Publikationsdatum:2009-07-03
Lizenz:https://rightsstatements.org/vocab/InC-NC/1.0/

Dokument

Schlagwörter:
Ozon, Natriumhypochlorit, Wurzelkanalbehandlung, Chlorhexidin, Ozon, Wurzelkanalbehandlung, Chlorhexidine, Chlorhexidin, Natriumhypochlorit, Root canal cleaning, Sodium hypochlorite, Ozone

Zusammenfassung:
Ziel – Das Ziel dieser Studie war es, die desinfizierende Wirkung von ozoniertem Sauerstoff (120 Sekunden mit dem HealOzone-Generator, KaVo) auf Enterococcus faecalis, welcher stellvertretend für schwer zu beseitigende Bakterien in den Wurzelkanälen der menschlichen Zähne steht, zu ermitteln. Die desinfizierende Wirkung des Ozons soll mit den folgenden konventionellen Desinfektionsmitteln verglichen werden: sterile physiologische Natriumchlorid-Lösung (negative Kontrollgruppe), 3%ige Wasserstoffperoxid-Lösung, 0,2%ige Chlorhexidin-Lösung, 1,5%ige Natriumhypochlorit-Lösung und 3%ige Natriumhypochlorit-Lösung (positive Kontrollgruppe). Material und Methoden - Die Wurzelkanäle (n = 10 in jeder Gruppe) wurden sterilisiert, mit den quantitativ aufbereiteten Mikroorganismen kontaminiert, anschließend mit den Test-Lösungen gespült und getrocknet. Die verbleibende Konzentration von Enterococcus faecalis wurde durch ein erneutes Spülen der Kanäle mit Natriumchlorid-Lösung und nachfolgendem Ausplattieren auf Nährmedien bestimmt. Ergebnis - Die positive Kontrollgruppe zeigte eine signifikant niedrigere Konzentration von Mikroorganismen als alle anderen Gruppen, wohingegen die negative Kontrollgruppe eine deutlich höhere Konzentration im Vergleich zu den anderen Gruppen zeigte. Die Test-Gruppen zeigten jeweils niedrige Konzentrationen. Konklusion - Ozonierter Sauerstoff scheint geeignet für die Desinfektion der Wurzelkanal-Systeme in Fällen, in denen Natriumhypochlorit nicht indiziert ist.

Summary:
Objectives - To determine the disinfecting effect of ozonized oxygen (120 seconds from the HealOzone generator, KaVo) on Enterococcus faecalis, representing bacteria that are difficult to eliminate in the root canals of human teeth, and to compare it with the conventional irrigants: sterile physiologic sodium chloride solution (negative control group), 3% hydrogen peroxide solution, 0.2% chlorhexidine solution, 1.5% sodium hypochlorite solution, and 3% sodium hypochlorite solution (positive control group). Method and materials - The roots (n = 10 in each group) were sterilized, contaminated with the test microorganisms in a quantitative preparation, rinsed with the test solutions, and dried. The residual concentration of E. faecalis was determined through another irrigation stage with the sodium chloride solution. Results - The positive control group showed a significantly lower concentration of microorganisms than all the other groups, whereas the negative control group showed a significantly higher concentration compared to the other groups. The test groups showed low concentrations. Conclusion - Ozonized oxygen appears to be suitable for disinfecting root canal systems in cases where sodium hypochlorite is not indicated.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten