Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:Reifung und Migration von Langerhanszellen nach Stimulation durch liposomale Antigene - ein murines Modell zur transcutanen Tumorvaccinierung
Autor:Harbrecht, Jan Christoph
Weitere Beteiligte: Müller, Rolf (Prof. Dr.)
Veröffentlicht:2005
URI:https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2005/0399
DOI: https://doi.org/10.17192/z2005.0399
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2005-03992
DDC: Medizin
Titel (trans.):Maturing and migration of Langerhans cells after stimulation by liposome antigen ? a murine model for cutaneus tumour vaccination
Publikationsdatum:2005-09-09
Lizenz:https://rightsstatements.org/vocab/InC-NC/1.0/

Dokument

Schlagwörter:
Immunsystem, Dermatologie, MHC, Liposomen, Melanoma, Tumorvaccinierung, Langerhans cell, Dendritische Zellen, Dendritic cell, Melanom, Tumor vaccination, Langerhanszellen

Zusammenfassung:
In den letzten Jahren hat die Wissenschaft zahlreiche neue Erkenntnisse zur transcutanen Tumorvaccinierung gewonnen. Die Langerhanszellen nehmen dabei als Dendritische Zellen der Epidermis eine zentrale Rolle bei der Kontrolle des Immunsystems ein [Romani et al., 2001]. Dendritische Zellen haben in der Tumorimmunologie eine große Bedeutung, da sie als Antigenpräsentierende Zellen die Zielstruktur für eine Immunisierung gegen Tumorantigene darstellen [Banchereau et al., 2001]. Beim Malignen Melanom gibt es Strategien zur transcutanen Vaccinierung gegen spezifische Tumorantigene [Seo et al., 2000]. Die transcutane Immunisierung ist durch einen robusten Schutzmantel der Haut erschwert. Hydrophile Lösungen können nur schwer durch das Stratum corneum bis zu den Langerhanszellen gelangen [Glenn et al., 2000]. Bisher musste das Stratum corneum mechanisch entfernt werden, um eine cytotoxische T-Zell Antwort über die Haut zu induzieren [Seo et al., 2000]. Die Ergebnisse bei der transcutanen Applikation von Cyclosporin A mittels Liposomen [Verma, 2002] werfen die Frage auf, ob Liposomen auch zur Applikation von Tumorantigenen verwendet werden können. Dabei könnte auf ein mechanisches Entfernen des Stratum corneums verzichtet werden. In der vorliegenden Arbeit wird am Mausmodell gezeigt, dass Langerhanszellen durch Applikation von Liposomen auf die intakte Haut aktiviert werden können. Dies zeigt sich in einer Zunahme der CD 86 Expression. Die Langerhanszellen gehen einen Reifungsprozess ein, der zu einer Migration in die dränierenden Lymphknoten führt. In den Leukozytenpopulationen der dränierenden Lymphknoten konnte eine Zunahme der MHC II und CD 86 positiven Zellen nachgewiesen werden. Die Liposomen können über die intakte Haut effektiv Langerhanszellen aktivieren und stellen ein interessantes Transportvehikel und Adjuvants für die transcutane Vaccinierung gegen Tumorantigene dar.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten