Validierung einer automatischen Auswertung von Muskelaktivität in Polysomnographien von Patienten mit REM Schlafverhaltensstörungen (REM sleep behaviour disorder = RBD)

Heute sind über 70 Schlafstörungen bekannt und beschrieben worden. RBD stellt dabei nur einen kleinen Ausschnitt des Spektrums dar und wurde erstmals 1986 von Schenck beschrieben. Die Erkrankung ist charakterisiert durch ein komplexes Ausagieren von Träumen. Großes Interesse wurde RBD zu Teil, als...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Rosenberg, Tobias
Contributors: Mayer, Geert (Prof. Dr. med. ) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2016
Nervenheilkunde
Subjects:
RBD
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Heute sind über 70 Schlafstörungen bekannt und beschrieben worden. RBD stellt dabei nur einen kleinen Ausschnitt des Spektrums dar und wurde erstmals 1986 von Schenck beschrieben. Die Erkrankung ist charakterisiert durch ein komplexes Ausagieren von Träumen. Großes Interesse wurde RBD zu Teil, als Schenck et al. 1996 erstmals den Zusammenhang mit der späteren Entwicklung von neurodegenerativen Erkrankungen wie Parkinson oder MSA beschrieb. Dafür ist eine sichere und valide Diagnostik von RBD notwendig. Neben einer gründlichen Eigen- und Fremdanamnese ist die mehrtägige vPSG heute der diagnostische Goldstandard. Bei der automatischen Analyse nach Mayer handelt es sich um eine elegante und sichere Methode zur Unterscheidung von RBD- Patienten und Gesunden. Sie ist der manuellen Auswertung hinsichtlich Effizienz und diagnostischer Trennschärfe überlegen.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2016.0787