Cu(I)-Komplexe mit Tripod-Liganden – Emitter für den roten bis blauen Farbbereich

Mit der Verwendung von Tripod-Liganden, die das Cu(I)-Zentrum wie ein Skorpionat-Ligand dreizähnig koordinieren, ist in dieser Doktorarbeit ein neues Konzept verfolgt worden, um Cu(I)-Komplexe rigider zu machen. Da solche Cu(I)-Tripod-Komplexe erst unzureichend auf ihre photophysikalischen Eigenscha...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Gneuß, Timo
Beteiligte: Sundermeyer, Jörg (Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2015
Chemie
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Mit der Verwendung von Tripod-Liganden, die das Cu(I)-Zentrum wie ein Skorpionat-Ligand dreizähnig koordinieren, ist in dieser Doktorarbeit ein neues Konzept verfolgt worden, um Cu(I)-Komplexe rigider zu machen. Da solche Cu(I)-Tripod-Komplexe erst unzureichend auf ihre photophysikalischen Eigenschaften untersucht worden sind, sind in dieser Doktorarbeit mit Hilfe von quantenchemischen Rechnungen sowie photophysikalischen Messungen die Grundlagen dieser neuen Emitter-Klasse erforscht worden.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2016.0046