Antiamerikanismus als Ungleichheitssemantik. Eine Mixed Methods Untersuchung zu rhetorischen Funktionen antiamerikanischer Vorurteile

Sozialwissenschaftliche wie politische Diskurse über Antiamerikanismus sind stets durch Debatten um eine angemessene Unterscheidung von antiamerikanischen Vorurteilen und legitimer Kritik an den USA geprägt. Felix Knappertsbusch überwindet diese Definitionsprobleme, indem er antiamerikanische Sprach...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Knappertsbusch, Felix
Contributors: Kelle, Udo (Prof. Dr.) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2014
Soziologie
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Sozialwissenschaftliche wie politische Diskurse über Antiamerikanismus sind stets durch Debatten um eine angemessene Unterscheidung von antiamerikanischen Vorurteilen und legitimer Kritik an den USA geprägt. Felix Knappertsbusch überwindet diese Definitionsprobleme, indem er antiamerikanische Sprachgebräuche in Deutschland auf deren Funktionen für die Herstellung diskriminierender gesellschaftlicher Verhältnisse befragt. Seine statistischen sowie qualitativ-empirischen Analysen zeigen, wie Antiamerikanismus bei der Reproduktion nationalistischer Identitätskonstruktionen mit fremdenfeindlicher, rassistischer und antisemitischer Rhetorik zusammenspielt.
Physical Description:460 Pages
DOI:https://doi.org/10.17192/z2015.0468