Effektive Behandlung der Coulomb-Streueffekte in der Vielteilchentheorie optisch angeregter Halbleiter

Eine wesentliche Herausforderung im Streben nach einem detaillierten Verständnis der optoelektronischen Eigenschaften von Halbleitern besteht in der Analyse des durch Coulomb-Wechselwirkung korrelierten Vielteilchensystems der Ladungsträger im Material. Dieses Vielteilchensystem wird geprägt durch...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Breddermann, Benjamin
Beteiligte: Koch, Stephan W. (Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2014
Physik
Schlagworte:
B
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Eine wesentliche Herausforderung im Streben nach einem detaillierten Verständnis der optoelektronischen Eigenschaften von Halbleitern besteht in der Analyse des durch Coulomb-Wechselwirkung korrelierten Vielteilchensystems der Ladungsträger im Material. Dieses Vielteilchensystem wird geprägt durch vielfältige aus der Coulomb-Wechselwirkung resultierende Effekte. In exzitonischen Systemen kann dies - vor allem im Zusammenwirken mit Terahertz-Anregungen - zu bemerkenswerten Übergangsmechanismen führen. Allgemein ist das Hierarchieproblem der gekoppelten Vielteilchendynamik nur adäquat behandelbar, wenn problemangepasste systematische Approximationen vorgenommen werden. Daher ist eine effektive Behandlung der Coulomb-Streueffekte in der Vielteilchentheorie optisch angeregter Halbleiter notwendig, um die entsprechend in der Spektroskopie dieser Materialsysteme auftretenden Effekte mit hinreichender Genauigkeit aber angemessenem numerischem Aufwand effizient zu modellieren und zu erklären.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2014.0362