RT-PCR Diagnostik von nosokomial übertragbaren Hämorrhagische-Fieber Viren

In dieser Arbeit wurde eine konventionelle RT-PCR für die wichtigsten nosokomial übertragbaren hämorrhagische Fieber auslösenden Viren (Marburg-, Ebola-, Lassa-, Krim-Kongo Hämorrhagisches Fieber Virus) mit einer real-time RT-PCR auf dem Roche LightCycler verglichen. Dabei zeigte sich, dass die konv...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
1. Verfasser: Gebhard, Jos Tilmann Wolf
Beteiligte: Becker, Stephan (Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2013
Hygiene u. Med. Mikrobiologie mit Medizinaluntersuchungsamt
Ausgabe:http://dx.doi.org/10.17192/z2013.0283
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Zusammenfassung:In dieser Arbeit wurde eine konventionelle RT-PCR für die wichtigsten nosokomial übertragbaren hämorrhagische Fieber auslösenden Viren (Marburg-, Ebola-, Lassa-, Krim-Kongo Hämorrhagisches Fieber Virus) mit einer real-time RT-PCR auf dem Roche LightCycler verglichen. Dabei zeigte sich, dass die konventionelle RT-PCR der real-time RT-PCR in Punkto Sensitivität und Performance deutlich überlegen ist. Es konnte gezeigt werden, dass die konventionelle RT-PCR ein hoch-sensitives Verfahren ist, bei dem sich zudem die Richtigkeit des Ergebnisses durch die Integrierung einer internen Kontrolle ohne Sensitivitätsverlust verifizieren lässt. Außerdem wurden die RT-PCR Protokolle so ausgelegt, dass sie gleichzeitig in einem PCR-Cycler laufen können. Des Weiteren wurde getestet, ob die Reaktionsansätze für die Multiplex RT-PCR zur Komplettierung vorpipettiert für ihren Einsatz bereit gehalten werden können. Die Funktionalität konnte für mindestens ein Jahr sichergestellt werden.
DOI:http://dx.doi.org/10.17192/z2013.0283