Quantenchemische Untersuchungen an zweiwertigen E(0)-Verbindungen der 14. Gruppe und deren Analoga der Gruppe 15

Analog zu Übergangsmetallen können auch Kohlenstoff-Atome von σ-Donor-Liganden stabilisiert werden. Die Bindungsanalyse solcher Moleküle und die berechneten Reaktivitäten gegenüber Lewis-Säuren zeigen, dass diese Moleküle zwei freie Elektronenpaare am Kohlenstoff-Atom aufweisen und so als doppelte L...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
1. Verfasser: Klein, Susanne
Beteiligte: Frenking, Gernot (Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2011
Chemie
Ausgabe:http://dx.doi.org/10.17192/z2011.0645
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Zusammenfassung:Analog zu Übergangsmetallen können auch Kohlenstoff-Atome von σ-Donor-Liganden stabilisiert werden. Die Bindungsanalyse solcher Moleküle und die berechneten Reaktivitäten gegenüber Lewis-Säuren zeigen, dass diese Moleküle zwei freie Elektronenpaare am Kohlenstoff-Atom aufweisen und so als doppelte Lewis-Basen reagieren können. Dieses Modell der Bindungsbeschreibung kann auf die entsprechenden Silizium-, Germanium-, Zinn- und Blei-Verbindungen und deren Analoga der Gruppe 15 ausgeweitet werden. Die berechneten Eigenschaften sind stark von den Liganden abhängig und zeigen, dass die Übergänge zu Carbenen und Heterocumulenen fließend sind.
DOI:http://dx.doi.org/10.17192/z2011.0645