Pharmakogenetik der Wachstumshormonsubstitution bei Hypophysenvorderlappeninsuffizienz: Der Collagen-I-alpha-1-SP1-Polymorphismus

Es besteht ein COLIa1-SP1-Polymorphismus assoziierter Effekt auf die individuell subkutan applizierte benötigte hGH-Dosis bei GH-defizienten adulten Patienten. TT-homozygote Polymorphismus-Genotypen (5%) benötigen eine signisfikant niedrigere hGH-Dosis als die GG-homozygoten Genotypen (GG 65%, GT 3...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Horn, Marlitt
Beteiligte: Kann, P.H. (Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2008
Innere Medizin
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Es besteht ein COLIa1-SP1-Polymorphismus assoziierter Effekt auf die individuell subkutan applizierte benötigte hGH-Dosis bei GH-defizienten adulten Patienten. TT-homozygote Polymorphismus-Genotypen (5%) benötigen eine signisfikant niedrigere hGH-Dosis als die GG-homozygoten Genotypen (GG 65%, GT 30%). Erklärungsthese: Veränderung der subkutenen Kollagenstruktur und damit Diffusionskapazität aufgrund einer Veränderung des COLIa1/COLIa2-Quotienten.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2008.0983