Statistische Erhebnug von Körperlänge und Gewicht bei Kindern und Vergleich mit Literaturdaten

Das Ziel dieser Arbeit bestand im Finden einer Wachstumsstudie aus der Literatur, welche Normwerte für die Region Marburg (Hessen, Deutschland) bezüglich Körpergröße und -gewicht von Kindern und Jugendlichen liefern kann. Die ausgewählte Studie sollte möglichst eng mit den Werten einer Stichprobe vo...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Greb, Stefanie Brigitte
Contributors: Dibbets, J.M.H. (Prof. Dr.) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2008
Zahn-, Mund- u. Kieferheilkunde
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Das Ziel dieser Arbeit bestand im Finden einer Wachstumsstudie aus der Literatur, welche Normwerte für die Region Marburg (Hessen, Deutschland) bezüglich Körpergröße und -gewicht von Kindern und Jugendlichen liefern kann. Die ausgewählte Studie sollte möglichst eng mit den Werten einer Stichprobe von kieferorthopädischen Patienten der Marburger Region übereinstimmen. Von insgesamt 987 kieferorthopädischen Patienten (527 weiblich, 460 männlich) aus Marburg wurden Körpergröße, Körpergewicht, chronologisches Alter und dentales Alter aus Patientenakten entnommen und der Body Mass Index (BMI) berechnet. Die Medianwerte des Gewichtes, der Größe und des BMIs wurden anschließend für die einjährigen Altersklassen von 8-16 bei Jungen und von 8-17 bei Mädchen mit den Ergebnissen von zwei deutschen (Jena, Saarland) und vier internationalen (USA, Niederlande, Taiwan, Katar) Wachstumsstudien verglichen. Ergebnisse: 1.)Beim Vergleich der Ergebnisse der Marburger Mädchen mit denen der Marburger Jungen bestätigt sich der in der Literatur beschriebene früher einsetzende Wachstumsspurt der Mädchen. 2.)Während des Wachstumsspurtes steigen die Werte für die Körpergröße, das Körpergewicht und den BMI bei beiden Geschlechter schneller an. 3.)Die nahezu linear verlaufende Trendkurve für das Streudiagramm von Körpergröße gegen Körpergewicht zeigt ein Abknicken in der Phase des beginnenden Wachstumsspurtes. Obwohl beide Größen während des Wachstumsspurtes eine Beschleunigung zeigen, steigt das Gewicht proportional schneller an. 4.)Chronologisches und dentales (step-function) Alter dürfen in Bezug auf die in der Studie erfolgten Untersuchungen nicht als gleichwertige Größen angesehen werden. 5.)Die Saarländische Wachstumsstudie eignet sich unter allen Vergleichsstudien am besten als Lieferant von Normwerten für Marburger Kinder und Jugendliche.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2008.0536