In vitro VEGF-Sekretion von malignen Schilddrüsenzelllinien:Einfluss von Wachstumsfaktoren und Untersuchung der Postrezeptorsignaltransduktion

Nach Stimulation von drei Schilddrüsenkarzinomzelllinien mit verschiedenen Wachstumsfaktoren wurde die VEGF-Sekretion mittels ELISA ermittelt. TSH war hier nicht der stärkste Stimulator. TGF-beta und EGF waren potenter. In Abwesenheit eines TSHr zeigten weitere Wachstumsfaktoren einen stimulativen E...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Geyer, Vera Carina
Beteiligte: Zielke, Andreas (Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2008
Operative Medizin
Schlagworte:
EGF
PKC
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Nach Stimulation von drei Schilddrüsenkarzinomzelllinien mit verschiedenen Wachstumsfaktoren wurde die VEGF-Sekretion mittels ELISA ermittelt. TSH war hier nicht der stärkste Stimulator. TGF-beta und EGF waren potenter. In Abwesenheit eines TSHr zeigten weitere Wachstumsfaktoren einen stimulativen Effekt auf die VEGF-Sekretion. Die TSHr Signaltransduktion wurde durch den Einfluss von Stimulatoren und Inhibitoren der Signaltransduktion unter basalen und TSH stimulierten Bedingungen analysiert. Hiebei wurde das Signal für die VEGF-Sekretion hauptsächlich über die PKC vermittelt.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2008.0360