Konstruktion einer rekombinanten Phage-Display-Antikörper Bibliothek zur Isolierung von humanen monoklonalen Antikörpern gegen Lassavirus und Plasmodium falciparum

Ziel der Arbeit war die Etablierung der Phage-Display-Technik im Labor der Arbeitsgruppe von Herrn Dr.med. J. ter Meulen. Es wurde eine Antikörper-Phagen-Bibliothek aus den Lymphozeten eines Lassa und Plasmodium falciparum seropositiven Spender generiert. Aus dieser sollten gegen Modelantigene (Lass...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
1. Verfasser: Gabriel, Martin
Beteiligte: Meulen, Jan ter (Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2008
Hygiene u. Med. Mikrobiologie mit Medizinaluntersuchungsamt
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Zusammenfassung:Ziel der Arbeit war die Etablierung der Phage-Display-Technik im Labor der Arbeitsgruppe von Herrn Dr.med. J. ter Meulen. Es wurde eine Antikörper-Phagen-Bibliothek aus den Lymphozeten eines Lassa und Plasmodium falciparum seropositiven Spender generiert. Aus dieser sollten gegen Modelantigene (Lassavirus, Lassavirus GP2, Plasmodium falciparum infizierte Erythrozyten und Plasmodium falciparum Pff2) monoklonale Antikörper als scFv-tragende Phagen isoliert werden. Die generierte Bibliothek war mit 5,25 millionen Klonen relativ klein. Es konnte lediglich gegen P. falciparum infizierte Erythrozyten eine Anreicherung von wahrscheinlich bindenden Phagen erreicht werden, wobei die unselektionierte Bibliothek im ELISA an Lassavirus und Pff2 und in der Durchflusszytometrie an P.falciparum infizierte Erythrozyten bindete.