Kristallstruktur von [Fe]-Hydrogenase Hmd

Hydrogenasen, wasserstoffspaltende Enzyme, sind von allgemeinem Interesse, da sie statt Platin als Katalysatoren fuer die Spaltung von Wasserstoff benutzt werden koennen. [Fe]-Hydrogenase ist ein neuer Typ von Hydrogenase, von der bisher keine Kristallstruktur vorlag. In der vorliegenden Arbeit gela...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Pilak, Oliver
Contributors: Thauer, Rudolph (Prof. Dr.) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2007
Biologie
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Hydrogenasen, wasserstoffspaltende Enzyme, sind von allgemeinem Interesse, da sie statt Platin als Katalysatoren fuer die Spaltung von Wasserstoff benutzt werden koennen. [Fe]-Hydrogenase ist ein neuer Typ von Hydrogenase, von der bisher keine Kristallstruktur vorlag. In der vorliegenden Arbeit gelang es, die Kristallstrukturen von [Fe]-Hydrogenase-Apoenzym, -Holoenzym und cyanidinhibiertem -Holoenzym zu loesen. [Fe]-Hydrogenase ist ein mononukleares Eisenenzym mit einem neuartigen biologischen Pyridon-Kofaktor (FeGP-Kofaktor). Eisen in [Fe]-Hydrogenase ist pentakoordiniert (ein Schwefel, ein Stickstoff, zwei CO und ein unbekannter Ligand, der durch Cyanid verdraengt wird.)
DOI:https://doi.org/10.17192/z2007.0132