Antimikrobielle Peptide in induziertem Sputum

Die COPD gilt bezüglich Klinik und Epidemiologie als die bedeutendste und gravierendste Langzeitkomplikation eines langjährigen Nikotinabusus. In der vorliegenden Arbeit wurde untersucht, ob diese Entzündung bereits bei jungen, klinisch noch gesunden Rauchern zu finden ist. Hierzu wurden Nichtrauc...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Wellek, Anne Sabine
Contributors: Bals, Robert (Dr. Dr.) (Thesis advisor)
Format: Dissertation
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2006
Innere Medizin
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Die COPD gilt bezüglich Klinik und Epidemiologie als die bedeutendste und gravierendste Langzeitkomplikation eines langjährigen Nikotinabusus. In der vorliegenden Arbeit wurde untersucht, ob diese Entzündung bereits bei jungen, klinisch noch gesunden Rauchern zu finden ist. Hierzu wurden Nichtraucher als gesunde Kontrollen rekrutiert und mit einer Stichprobe von gesunden Rauchern bezüglich des Diffentialzellbildes, mehrerer Zytokine sowie des antimikrobiellen Peptids LL-37 verglichen
DOI:https://doi.org/10.17192/z2006.0456