Die S19 mRNS-Expression in Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes

Ziel dieser Arbeit war die Analyse von Ausmaß, Häufigkeit und Charakter der mRNS-Expression des ribosomalen Proteins S19 (S19) in Head and Neck Squamous Cell Carcinoma (HNSCC). Als Methode wurde die Reverse Transkription-Polymerase Chain Reaction mit spezifischen S19 Primern gewählt. Untersucht wurd...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
1. Verfasser: Sengpiel, Verena
Beteiligte: Werner, Jochen A. (Prof. Dr. med.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2005
Hals- Nasen- und Ohrenheilkunde
Schlagworte:
S19
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
topic Messenger-RNS
Ribosomal Protein
Plattenepithelcarcinom
Medizin, Gesundheit
S19 Protein
Ribosomenproteine
S19
Hals-Nasen-Ohren-Tumor
Polymerase-Kettenreaktion
HNSCC
mRNA expression
mRNS Expression
spellingShingle Messenger-RNS
Ribosomal Protein
Plattenepithelcarcinom
Medizin, Gesundheit
S19 Protein
Ribosomenproteine
S19
Hals-Nasen-Ohren-Tumor
Polymerase-Kettenreaktion
HNSCC
mRNA expression
mRNS Expression
Die S19 mRNS-Expression in Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes
Sengpiel, Verena
BACKGROUND: The differential display method showed altered expression of ribosomal protein S19 gene in human head and neck squamous cell carcinoma (HNSCC) cell lines. MATERIALS AND METHODS: To verify these results, RT-PCR analysis was carried out in 18 HNSCC and 17 benign epithelial cell lines as well as 30 HNSCC and 8 reference tissue samples. In the HNSCC cells S19 mRNA expression was significantly reduced as compared to benign epithelial cells. RESULTS: Change of the S19 gene expression in surgical samples was detectable but not significant although the histopathological grading of the HNSCC biopsies correlated significantly with the S19 mRNA expression levels. The expression of ribosomal protein S6 and S14 genes were additionally analyzed using the same methods. CONCLUSION: High correlation was found between the expression of S6/S14 and S19 suggesting that changes in S19 gene expression might be the result of loss of ribosomes in HNSCC cells.
title Die S19 mRNS-Expression in Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes
title_short Die S19 mRNS-Expression in Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes
title_full Die S19 mRNS-Expression in Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes
title_fullStr Die S19 mRNS-Expression in Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes
title_full_unstemmed Die S19 mRNS-Expression in Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes
title_sort Die S19 mRNS-Expression in Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes
author2 Werner, Jochen A. (Prof. Dr. med.)
author2_role ths
publishDate 2005
era_facet 2005
title_alt S19-mRNA-Expression in Squamous Cell Carcinomas of the Upper Aerodigestive Tract
publisher Philipps-Universität Marburg
description Ziel dieser Arbeit war die Analyse von Ausmaß, Häufigkeit und Charakter der mRNS-Expression des ribosomalen Proteins S19 (S19) in Head and Neck Squamous Cell Carcinoma (HNSCC). Als Methode wurde die Reverse Transkription-Polymerase Chain Reaction mit spezifischen S19 Primern gewählt. Untersucht wurden 18 HNSCC Zelllinien im Vergleich mit 17 benignen Keratinozytenzelllinien sowie 30 HNSCC Gewebeproben im Vergleich mit 8 Referenz-Gewebeproben. Für den Vergleich der HNSCC Zelllinien mit den benignen Keratinozytenzelllinien konnten die DDRT-PCR Voruntersuchungen bestätigt werden: In den HNSCC Zelllinien fand sich eine signifikante S19 mRNS-Repression. Niedrige S19 mRNS-Level korrelierten mit einem stärker entdifferenzierten Zellbild. Für die Gewebe zeichnete sich eine ähnliche Tendenz ab - signifikante Ergebnisse konnten jedoch nicht ermittelt werden. Lediglich eine große Karzinomausbreitung korrelierte signifikant mit niedrigen S19 mRNS-Leveln, wodurch die für die Zelllinien gewonnenen Ergebnisse gestützt werden. Um zu prüfen, ob die S19 mRNS-Repression lediglich auf veränderte Ribosomenzahlen zurückzuführen war, wurden zwei weiterer ribosomale Proteine, S6 und S14, mit derselben Methodik untersucht. Die mRNS-Expressionslevel aller drei ribosomalen Proteine zeigten hohe Korrelationen. Dies spricht für einen Zusammenhang der ribosomalen Rolle des S19 mit seiner mRNS-Repression in HNSCC. Die Ursachen der S19 mRNS-Repression in HNSCC wurden im Rahmen dieser Arbeit nicht näher untersucht. Ungeklärt bleibt die Frage, ob die S19 mRNS-Repression Ursache oder Folge der malignen Degeneration ist und ob ribosomale oder extraribosomale Funktionen des S19 betroffen sind. Weitere Untersuchungen sind nötig, um einen möglichen Einsatz des S19 als Tumormarker und Verlaufsparameter oder aber Zielprotein für therapeutische Interventionen abzuklären.
language German
url http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2005/0328/pdf/dvs.pdf
oai_set_str_mv ddc:610
doc-type:doctoralThesis
xMetaDissPlus
dewey-raw 610
dewey-search 610
genre Medical sciences, Medicine
genre_facet Medical sciences, Medicine
topic_facet Medizin, Gesundheit
building Medizin
institution Hals- Nasen- und Ohrenheilkunde
author Sengpiel, Verena
format Dissertation
contents BACKGROUND: The differential display method showed altered expression of ribosomal protein S19 gene in human head and neck squamous cell carcinoma (HNSCC) cell lines. MATERIALS AND METHODS: To verify these results, RT-PCR analysis was carried out in 18 HNSCC and 17 benign epithelial cell lines as well as 30 HNSCC and 8 reference tissue samples. In the HNSCC cells S19 mRNA expression was significantly reduced as compared to benign epithelial cells. RESULTS: Change of the S19 gene expression in surgical samples was detectable but not significant although the histopathological grading of the HNSCC biopsies correlated significantly with the S19 mRNA expression levels. The expression of ribosomal protein S6 and S14 genes were additionally analyzed using the same methods. CONCLUSION: High correlation was found between the expression of S6/S14 and S19 suggesting that changes in S19 gene expression might be the result of loss of ribosomes in HNSCC cells.
last_indexed 2011-08-10T23:59:59Z
first_indexed 2005-06-08T00:00:00Z
thumbnail http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2005/0328/cover.png
spelling diss/z2005/0328 Die S19 mRNS-Expression in Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes urn:nbn:de:hebis:04-z2005-03284 2005 S19-mRNA-Expression in Squamous Cell Carcinomas of the Upper Aerodigestive Tract Ziel dieser Arbeit war die Analyse von Ausmaß, Häufigkeit und Charakter der mRNS-Expression des ribosomalen Proteins S19 (S19) in Head and Neck Squamous Cell Carcinoma (HNSCC). Als Methode wurde die Reverse Transkription-Polymerase Chain Reaction mit spezifischen S19 Primern gewählt. Untersucht wurden 18 HNSCC Zelllinien im Vergleich mit 17 benignen Keratinozytenzelllinien sowie 30 HNSCC Gewebeproben im Vergleich mit 8 Referenz-Gewebeproben. Für den Vergleich der HNSCC Zelllinien mit den benignen Keratinozytenzelllinien konnten die DDRT-PCR Voruntersuchungen bestätigt werden: In den HNSCC Zelllinien fand sich eine signifikante S19 mRNS-Repression. Niedrige S19 mRNS-Level korrelierten mit einem stärker entdifferenzierten Zellbild. Für die Gewebe zeichnete sich eine ähnliche Tendenz ab - signifikante Ergebnisse konnten jedoch nicht ermittelt werden. Lediglich eine große Karzinomausbreitung korrelierte signifikant mit niedrigen S19 mRNS-Leveln, wodurch die für die Zelllinien gewonnenen Ergebnisse gestützt werden. Um zu prüfen, ob die S19 mRNS-Repression lediglich auf veränderte Ribosomenzahlen zurückzuführen war, wurden zwei weiterer ribosomale Proteine, S6 und S14, mit derselben Methodik untersucht. Die mRNS-Expressionslevel aller drei ribosomalen Proteine zeigten hohe Korrelationen. Dies spricht für einen Zusammenhang der ribosomalen Rolle des S19 mit seiner mRNS-Repression in HNSCC. Die Ursachen der S19 mRNS-Repression in HNSCC wurden im Rahmen dieser Arbeit nicht näher untersucht. Ungeklärt bleibt die Frage, ob die S19 mRNS-Repression Ursache oder Folge der malignen Degeneration ist und ob ribosomale oder extraribosomale Funktionen des S19 betroffen sind. Weitere Untersuchungen sind nötig, um einen möglichen Einsatz des S19 als Tumormarker und Verlaufsparameter oder aber Zielprotein für therapeutische Interventionen abzuklären. opus:1058 2005-06-02 BACKGROUND: The differential display method showed altered expression of ribosomal protein S19 gene in human head and neck squamous cell carcinoma (HNSCC) cell lines. MATERIALS AND METHODS: To verify these results, RT-PCR analysis was carried out in 18 HNSCC and 17 benign epithelial cell lines as well as 30 HNSCC and 8 reference tissue samples. In the HNSCC cells S19 mRNA expression was significantly reduced as compared to benign epithelial cells. RESULTS: Change of the S19 gene expression in surgical samples was detectable but not significant although the histopathological grading of the HNSCC biopsies correlated significantly with the S19 mRNA expression levels. The expression of ribosomal protein S6 and S14 genes were additionally analyzed using the same methods. CONCLUSION: High correlation was found between the expression of S6/S14 and S19 suggesting that changes in S19 gene expression might be the result of loss of ribosomes in HNSCC cells. 2011-08-10 2005-06-08 ths Prof. Dr. med. Werner Jochen A. Werner, Jochen A. (Prof. Dr. med.) Philipps-Universität Marburg Sengpiel, Verena Sengpiel Verena
recordtype opus
id urn:nbn:de:hebis:04-z2005-0328
urn_str urn:nbn:de:hebis:04-z2005-03284
collection Monograph
uri_str http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2005/0328
callnumber-raw diss/z2005/0328
callnumber-search diss/z2005/0328
callnumber-sort diss/z2005/0328
callnumber-label diss z2005 0328
callnumber-first diss
callnumber-subject diss z2005
_version_ 1563293707473518592
score 9,180843