Potentielle Auswirkung der Genese der Schwerhörigkeit aud die subjektiv empfundene Lebensqualität

Die Pilotstudie der Hals-Nasen und Ohrenklinik der Universität Marburg hatte das Ziel den Einfluss der Ursache der Schwerhörigkeit auf die subjektiv empfundene Lebensqualität der Patienten genauer zu beleuchten. Dazu wurden 100 Patienten anhand der objektiven klinischen Daten in vier Gruppen unterte...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
1. Verfasser: Baitsch, Hendrik Alexander
Beteiligte: Werner, J.A. Prof. Dr. (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2004
Hals- Nasen- und Ohrenheilkunde
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
topic Quality of life
Klinische Einteilung
Diskrepanz zwischen Lebensqualität und Einteilung
Medizin, Gesundheit
Hearing loss
Lebensqualität
Schwerhörigkeit
Clinical classification
spellingShingle Quality of life
Klinische Einteilung
Diskrepanz zwischen Lebensqualität und Einteilung
Medizin, Gesundheit
Hearing loss
Lebensqualität
Schwerhörigkeit
Clinical classification
The Study of the ENT-Department of the University Marburg investigates the influence of the origin of hearing loss on the health related quality of life. Therefore one hundred patients were divided in four groups with different origin of the hearing loss (sudden hearing loss, chron otitis media, otoscerosis and M. Menière) by using the objective clinical examination. Additional the patients were interrogated with the new invented questionnaire to describe the quality of life in eldery people (FELAS) to archive data on quality of life in loss of communication, activity an emotional stability. By using the Königsteiner Richtlinien the degree of hearing loss was determined. In a first step a ANOVA was performed to show differences between the four groups concerning the loss of communication, activity and emotional stability. No differences were found. The origin of hearing loss seems not be a reason for a different estimation of objective quality of life. In a second step a Spearman-Brown correlation showed only mild correlation between the degree of hearing loss determined by the objective clinical examination and the subjective results of the FELAS questionnaire. Therefore a estimation of the quality of life by using the objective results of a clinical examination only can not be valid.
Baitsch, Hendrik Alexander
Potentielle Auswirkung der Genese der Schwerhörigkeit aud die subjektiv empfundene Lebensqualität
contents The Study of the ENT-Department of the University Marburg investigates the influence of the origin of hearing loss on the health related quality of life. Therefore one hundred patients were divided in four groups with different origin of the hearing loss (sudden hearing loss, chron otitis media, otoscerosis and M. Menière) by using the objective clinical examination. Additional the patients were interrogated with the new invented questionnaire to describe the quality of life in eldery people (FELAS) to archive data on quality of life in loss of communication, activity an emotional stability. By using the Königsteiner Richtlinien the degree of hearing loss was determined. In a first step a ANOVA was performed to show differences between the four groups concerning the loss of communication, activity and emotional stability. No differences were found. The origin of hearing loss seems not be a reason for a different estimation of objective quality of life. In a second step a Spearman-Brown correlation showed only mild correlation between the degree of hearing loss determined by the objective clinical examination and the subjective results of the FELAS questionnaire. Therefore a estimation of the quality of life by using the objective results of a clinical examination only can not be valid.
first_indexed 2004-12-14T00:00:00Z
description Die Pilotstudie der Hals-Nasen und Ohrenklinik der Universität Marburg hatte das Ziel den Einfluss der Ursache der Schwerhörigkeit auf die subjektiv empfundene Lebensqualität der Patienten genauer zu beleuchten. Dazu wurden 100 Patienten anhand der objektiven klinischen Daten in vier Gruppen unterteilt ( Hörsturz, chronische Otitis media, M Menière und Otosklerose).Anhand der Königsteiner Richtlinien wurde der objektive Schweregrad bestimmt. Zusätzlich wurden die Patienten mit dem neu entwickelten Fragebogen zur Erfassung der Lebensqualität (FELAS) bezüglich der subjektiven Lebensqualität in den Rubriken Kommunikation, Aktivitätsminderung und emotionale Einbußen eruiert. In einem ersten Schritt wurden die Gruppen unterschiedlicher Genese mittels der multifaktoriellen Varianzanalsyse auf Unterschiede zwischen den Gruppen bezüglich der Lebensqualität untersucht. Dabei ließen sich keine signifikanten Unterschiede feststellen. Die Ursache der Schwerhörigkeit scheint demnach keinen Einfluss auf die Lebensqualität schwerhöriger Patienten zu haben. Zur Klärung der Frage, ob die klinischen Einteilungen mit der subjektiven Einschätzung korrelieren wurde eine Rang-Korrelation nach Spearman/Brown durchgeführt. Die dabei berechneten Korrelationen lassen eine Einschätzung der Lebensqualität auf Grund der objektiven Daten der klinischen Einteilung nicht zu.
oai_set_str_mv ddc:610
doc-type:doctoralThesis
xMetaDissPlus
dewey-raw 610
dewey-search 610
genre Medical sciences, Medicine
genre_facet Medical sciences, Medicine
topic_facet Medizin, Gesundheit
author2 Werner, J.A. Prof. Dr.
author2_role ths
author Baitsch, Hendrik Alexander
publisher Philipps-Universität Marburg
format Dissertation
last_indexed 2011-08-10T23:59:59Z
institution Hals- Nasen- und Ohrenheilkunde
language German
publishDate 2004
era_facet 2004
title Potentielle Auswirkung der Genese der Schwerhörigkeit aud die subjektiv empfundene Lebensqualität
title_short Potentielle Auswirkung der Genese der Schwerhörigkeit aud die subjektiv empfundene Lebensqualität
title_full Potentielle Auswirkung der Genese der Schwerhörigkeit aud die subjektiv empfundene Lebensqualität
title_fullStr Potentielle Auswirkung der Genese der Schwerhörigkeit aud die subjektiv empfundene Lebensqualität
title_full_unstemmed Potentielle Auswirkung der Genese der Schwerhörigkeit aud die subjektiv empfundene Lebensqualität
title_sort Potentielle Auswirkung der Genese der Schwerhörigkeit aud die subjektiv empfundene Lebensqualität
title_alt Potential influence of the origin of hearing loss onquality of life.
url http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2004/0712/pdf/z2004-0712.pdf
building Medizin
thumbnail http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2004/0712/cover.png
spelling diss/z2004/0712 The Study of the ENT-Department of the University Marburg investigates the influence of the origin of hearing loss on the health related quality of life. Therefore one hundred patients were divided in four groups with different origin of the hearing loss (sudden hearing loss, chron otitis media, otoscerosis and M. Menière) by using the objective clinical examination. Additional the patients were interrogated with the new invented questionnaire to describe the quality of life in eldery people (FELAS) to archive data on quality of life in loss of communication, activity an emotional stability. By using the Königsteiner Richtlinien the degree of hearing loss was determined. In a first step a ANOVA was performed to show differences between the four groups concerning the loss of communication, activity and emotional stability. No differences were found. The origin of hearing loss seems not be a reason for a different estimation of objective quality of life. In a second step a Spearman-Brown correlation showed only mild correlation between the degree of hearing loss determined by the objective clinical examination and the subjective results of the FELAS questionnaire. Therefore a estimation of the quality of life by using the objective results of a clinical examination only can not be valid. 2004-12-14 opus:949 Die Pilotstudie der Hals-Nasen und Ohrenklinik der Universität Marburg hatte das Ziel den Einfluss der Ursache der Schwerhörigkeit auf die subjektiv empfundene Lebensqualität der Patienten genauer zu beleuchten. Dazu wurden 100 Patienten anhand der objektiven klinischen Daten in vier Gruppen unterteilt ( Hörsturz, chronische Otitis media, M Menière und Otosklerose).Anhand der Königsteiner Richtlinien wurde der objektive Schweregrad bestimmt. Zusätzlich wurden die Patienten mit dem neu entwickelten Fragebogen zur Erfassung der Lebensqualität (FELAS) bezüglich der subjektiven Lebensqualität in den Rubriken Kommunikation, Aktivitätsminderung und emotionale Einbußen eruiert. In einem ersten Schritt wurden die Gruppen unterschiedlicher Genese mittels der multifaktoriellen Varianzanalsyse auf Unterschiede zwischen den Gruppen bezüglich der Lebensqualität untersucht. Dabei ließen sich keine signifikanten Unterschiede feststellen. Die Ursache der Schwerhörigkeit scheint demnach keinen Einfluss auf die Lebensqualität schwerhöriger Patienten zu haben. Zur Klärung der Frage, ob die klinischen Einteilungen mit der subjektiven Einschätzung korrelieren wurde eine Rang-Korrelation nach Spearman/Brown durchgeführt. Die dabei berechneten Korrelationen lassen eine Einschätzung der Lebensqualität auf Grund der objektiven Daten der klinischen Einteilung nicht zu. urn:nbn:de:hebis:04-z2004-07125 2004-11-04 2011-08-10 2004 Potentielle Auswirkung der Genese der Schwerhörigkeit aud die subjektiv empfundene Lebensqualität Potential influence of the origin of hearing loss onquality of life. ths Werner Werner, J.A. Prof. Dr. Baitsch, Hendrik Alexander Baitsch Hendrik Alexander Philipps-Universität Marburg
recordtype opus
id urn:nbn:de:hebis:04-z2004-0712
urn_str urn:nbn:de:hebis:04-z2004-07125
collection Monograph
uri_str http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2004/0712
callnumber-raw diss/z2004/0712
callnumber-search diss/z2004/0712
callnumber-sort diss/z2004/0712
callnumber-label diss z2004 0712
callnumber-first diss
callnumber-subject diss z2004
_version_ 1563293701925502976
score 9,617626