Kultur, ein Theater der Komplikationen. Unfertige Gedanken zum Selbstmordattentat

Der Aufsatz nimmt die kulturtheoretischen Zugänge des Marburger Kulturwissenschaftlers Martin Scharfes zum Ausgangspunkt einer „Symptomatologie“ politisch motivierter Selbstmordattentate der aktuellen Jihadbewegung bzw. des Da‘esh in westlichen Stadträumen. Hierzu werden verschiedene Zugänge ausgelo...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Online-Schriften aus der Marburger kulturwissenschaftlichen Forschung und Europäischen Ethnologie (Band 7)
Main Author: Rolshoven, Johanna
Contributor: MakuFEE e. V. – Förderverein der Marburger kulturwissenschaftlichen Forschung und Europäischen Ethnologie (Issuing body)
Format: Book
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2016
Europäische Ethnologie / Kulturwissenschaft
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Der Aufsatz nimmt die kulturtheoretischen Zugänge des Marburger Kulturwissenschaftlers Martin Scharfes zum Ausgangspunkt einer „Symptomatologie“ politisch motivierter Selbstmordattentate der aktuellen Jihadbewegung bzw. des Da‘esh in westlichen Stadträumen. Hierzu werden verschiedene Zugänge ausgelotet: der Kulturbegriff und seine Komplikationen, Terrorismusforschung und Anthropologie des Tötens, die zeitgeschichtlichen Konstellationen als Handlungshintergrund der Akteure im Rahmen von gesellschaftlichen Dekolonisierungsprozessen, die ihre Wohnbiographien und sozialen Lagen in den städtischen Vororten bestimmen. Das Zusammendenken dieser Ansätze zielt auf eine Differenzierung der gegenwärtigen „Kulturalisierung des Terrors“ und leistet einen Beitrag zur Politisierung der kulturanthropologischen Kulturanalyse.
Physical Description:22 Pages
ISBN:978-3-8185-0527-1
DOI:https://doi.org/10.17192/es2016.0009