Pädagogisch soziologische Diagnosekompetenz im Modell

Wie lassen sich die für diagnostische Kompetenzen erforderlichen kognitiven Performanzen im Rahmen eines Kompetenzmodells theoretisch fundieren? Diese Frage wird hier mithilfe sozial- und kognitionstheoretischer Expertise soweit wie möglich beantwortet. Insbesondere soll das Modell eine an der Logik...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Professionalisierung und Diagnosekompetenz (Band II.5)
Main Author: Dirks, Una
Contributor: Zentrum für Lehrerbildung (Issuing body)
Contributors: Hansmann, Wilfried
Format: Book Chapter
Language:German
Published: Philipps-Universität Marburg 2012
Erziehungswissenschaft
Subjects:
Online Access:PDF Full Text
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!
Description
Summary:Wie lassen sich die für diagnostische Kompetenzen erforderlichen kognitiven Performanzen im Rahmen eines Kompetenzmodells theoretisch fundieren? Diese Frage wird hier mithilfe sozial- und kognitionstheoretischer Expertise soweit wie möglich beantwortet. Insbesondere soll das Modell eine an der Logik sozialer Realitäten orientierte, mikro- und makrotheoretisch begründete Erfassung diagnostischer Teilkompetenzen ermöglichen. Das auf das theoretische Kompetenzmodell abgestimmte Messverfahren ist Gegenstand des nächsten Kapitels.
DOI:https://doi.org/10.17192/es2012.0018