Catalogus Professorum Academiae Marburgensis : Die akademischen Lehrer der Philipps-Universität in Marburg von 1527 bis 1910

Layoutgetreues Digitalisat der Ausg.: Marburg : Elwert, [1927]. - XXVIII, 606 Seiten. - Standort: Bibliothek Geschichtswissenschaften, Abt. Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde (408) Signatur: EB 3.000, 15,1 Bemerkungen: Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
Veröffentlicht in:Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen (Band 15,1)
Autoren: Gundlach, Franz, Auerbach, Inge
Körperschaft: Philipps-Universität Marburg
Format: Buch
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 1927
Schlagworte:
Online Zugang:DFG-Viewer
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Inhaltsangabe: Titel 1
Vorwort 7
Inhaltsverzeichnis 19
Verzeichnis der abgekürzt zitierten Literatur 23
A. Die theologische Fakultät 29
– I. Die Professoren der Theologie von 1527 bis 1650 29
– II. Die vier Professuren der Theologie von 1653 bis 1833 49
– III. Die neueren Ordinarii seit 1822 67
– IV. Die außerordentlichen Professoren der Theologie seit 1657 85
– V. Privatdozenten der Theologie seit 1695 93
B. Die juristische Fakultät 103
– I. Die Professoren der Rechte von 1527 bis 1650 103
–– a) Die professio codicis Justiniani 106
–– b) Die Professur der Pandekten 112
–– c) Die Professur der Institutionen 116
–– d) Die professio juris canonici 121
–– e) Die Privatdozenten 121
– II. Die vier Professuren der Rechte von 1653 bis 1733 123
–– a) Die professio codicis (erste Professur) 123
–– b) Die professio juris canonici (zweite Professur) 125
–– c) Die Professur der Pandekten (dritte Professur) 128
–– d) Die Professur der Institutionen (vierte Professur) 129
–– e) Außerordentliche Professoren und persönliche Ordinarii 130
–– f) Privatdozenten 131
– III. Die Zeit von 1733 bis 1910 133
–– a) Die Ordinarii 137
–– b) Charakterisierte Ordinarii ohne Sitz und Stimme 170
–– c) Die außerordentlichen Professoren 171
–– d) Die Privatdozenten 172
C. Die medizinische Fakultät 199
– I. Die Professoren der Medizin von 1527 bis 1650 199
– II. Die Professoren der Medizin von 1653 bis 1786 211
– III. Chirurgie seit 1785 (bis 1873 mit Augenheilkunde) 220
–– a) Die ordentliche Professur 220
–– b) Außerordentliche Professoren 226
–– c) Privatdozenten 228
– IV. Der Lehrstuhl der Anatomie seit 1786 232
–– a) Die ordentliche Professur 232
–– b) Außerordentliche Professoren 235
–– c) Privatdozenten 237
– V. Pathologie und Therapie seit 1786, seit 1867 innere Medizin 239
–– a) Der Lehrstuhl 240
–– b) Sonstige außerordentliche Professoren 248
–– c) Die Privatdozenten 249
– VI. Botanik, verbunden mit Pharmakologie (1786-1861) 255
–– a) Die ordentliche Professur 255
–– b) Außerordentlicher Professor 257
–– c) Privatdozenten 257
– VII. Vieharzneikunde (1788-1837) 258
– VIII. Entbindungskunst (Geburtshilfe), seit 1786 260
–– a) Ordinarii 260
–– b) Außerordentliche Professoren 267
–– c) Privatdozenten 268
�� IX. Chemie. Seit 1795 271
– X. Zoologie 1824-1862 271
– XI. Physiologie (seit 1838) 272
–– a) Der Lehrstuhl 272
–– b) Außerordentliche Professoren 274
–– c) Privatdozenten 276
– XII. Pharmakologie (seit 1856) 278
–– a) Der Lehrstuhl 278
–– b) Privatdozenten 281
– XIII. Allgemeine Pathologie und pathologische Anatomie (seit 1857) 283
–– a) Das Ordinariat 283
–– b) Außerordentlicher Professor 286
–– c) Die Privatdozenten 286
– XIV. Staatsarzneikunde und gerichtliche Medizin (seit 1869) 288
– XV. Augenheilkunde (seit 1871) 290
–– a) Ordentliche Professoren 290
–– b) Außerordentlicher Professor 292
–– c) Privatdozenten 293
– XVI. Psychiatrie (seit 1877) 296
– XVII. Hygiene (seit 1885) 298
–– a) Ordentliche Professoren 298
–– b) Außerordentliche Professoren 300
–– c) Privatdozenten 301
– XVIII. Ohren-, Nasen- und Halskrankheiten (seit 1890) 302
– XIX. Zahnheilkunde (seit 1890) 304
D. Die philosophische Fakultät 307
– I. Philosophie 309
–– a) Die Professur der Logik und Methaphysik bis um 1800 309
–– b) Die Professur der Ethik bis um 1800 314
–– c) Die Professur der Pädagogik 318
–– d) Die neueren Professoren seit dem Anfang des 19. Jahrh. 319
–– e) Privatdozenten 329
– II. Die Professur der Griechischen Sprache (1527-1810) 335
– III. Poesie, Beredsamkeit und Geschichte (1527-1802) 338
–– a) Die professio poeseos von 1527 bis 1576 338
–– b) Die Professur der Geschichte von 1527 bis 1575 341
–– c) Die Professur der Beredsamkeit von 1527 bis 1624 345
–– d) Die Professoren der Geschichte und Poesie von 1576 bis 1620 347
–– e) Die professio poeseos von 1626 bis 1745 348
–– f) Die Professur der Geschichte und Beredsamkeit, dann auch der Poesie, 1625 bis 1802 349
––– 1. Die ordentliche Professur 350
––– 2. Außerordentliche Professoren der klassischen Philologie 1630-1802 357
––– 3. Privatdozenten der Geschichte 1632-1795 359
––– 4. Privatdozenten der klassischen Philologie 1750-1801 359
– IV. Die klassische Philologie seit 1802 361
–– a) Die ordentlichen und außerordentlichen Professoren 361
–– b) Privatdozenten 370
– V. Die Professur der alten Geschichte u. klassischen Philologie 374
–– a) Das Ordinariat 374
–– b) Privatdozenten 377
– VI. Die Dozenten der Geschichte seit 1802 379
–– a) Die ordentlichen Professoren 379
–– b) Außerordentliche Professoren 388
–– c) Privatdozenten 389
– VII. Mathematik 391
–– a) Die ordentliche Professur 392
–– b) Außerordentliche Professoren 406
–– c) Privatdozenten 408
– VIII. Physik 414
–– a) Die ordentliche Professur 414
–– b) Außerordentliche Professoren 421
–– c) Privatdozenten 423
– IX. Romanische und englische Philologie und abendländische Literatur 426
–– a) Die Professur 426
–– b) Privatdozenten 436
––– 1. für romanische Sprachen 436
––– 2. für Englisch 437
–– c) Die Französischen Sprachmeister 438
–– d) Die Lektoren der Französischen Sprache 441
–– e) Die Italienischen Sprachmeister 443
–– f) Lektor der italienischen Sprache 445
–– g) Die Englischen Sprachmeister 445
–– h) Die Lektoren der Englischen Sprache 446
– X. Orientalische Sprachen und vergleichende Sprachwissenschaften 448
–– a) Die ordentlichen Lehrstühle 448
–– b) Außerordentliche Professoren 455
–– c) Privatdozenten 455
–– d) Lehrer für Rabbinisch und Talmudisch und Lektoren für Hebr��isch 459
– XI. Kirchengeschichte 461
– XII. Theologie nach dem lutherischen Lehrbegriff 463
– XIII. Staatswissenschaften 464
–– a) Der ordentliche Lehrstuhl 464
–– b) Sonstige außerordentliche Professoren 473
–– c) Privatdozenten 473
– XIV. Die Professur der Kriegswissenschaften 478
– XV. Mineralogie und Geologie 479
–– a) Die Professoren 479
–– b) Die Privatdozenten 483
– XIV. Katholisches Kirchenrecht und katholische Theologie 486
– XVII. Chemie 490
–– a) Die ordentliche Professur 490
–– b) Außerordentliche Professoren seit 1837 493
–– c) Privatdozenten 496
– XVIII. Zoologie 501
–– a) Die Professur 501
–– b) Privatdozenten 503
– XIX. Archäologie 505
– XX. Neuere Kunstgeschichte und Musikgeschichte 509
– XXI. Pharmazeutische Chemie 511
– XXII. Botanik und Pharmakognosie 515
– XXIII. Deutsche Sprache und Literatur 519
–– a) Die beiden germanistischen Lehrstühle 519
–– b) Sonstige außerordentliche Professoren 522
–– c) Privatdozenten 522
– XXIV. Geographie 525
–– a) Das Ordinariat 525
–– b) Privatdozenten 527
– XXV. Historische Hilfswissenschaften 529
Technische Lehrer 533
– I. Die Universitäts-Tanzmeister 535
–– a) In amtlicher Eigenschaft 535
–– b) Private Tanzmeister 539
– II. Die Unterrichts-Fechtmeister 541
– III. Die Universitätsmaler und Zeichenmeister 545
– IV. Die Universitätsbereiter (Stallmeister, Reitlehrer) 548
– V. Lehrer der Französischen Sprache 551
– VI. Die Schreib- und Rechenmeister 555
–– a) Amtlich 555
–– b) Nicht amtlich 557
– VII. Die Universitätsmusici (Konzertmeister, Musikdirektoren) 559
–– a) Amtlich 559
–– b) Nicht amtlich 562
– VIII. Die Universitäts-Mechaniker 563
– IX. Die Universitäts-Architekten 565
Beilagen 569
– I. Verzeichnis der Rektoren 571
– II. Die Universitätssyndici und Universitätsrichter 579
– III. Die Professoren an der Universität Cassel 1629-1653 584
Personen- und Ortsregister 587
– Verbesserungen und Zusätze 635